Seite 2 von 82
#26 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Aggie 03.02.2018 12:56

Zitat von eugene1975
Solange hier nur Wortklauberei betrieben wird, nichts substantiiertes,
auch ein Mix aus harmlosen Medikamenten kann zum Medikamenten-
schock führen. /


@Eugene

Natürlich könnte man theoretisch auch mit einem Mix aus Alltagsmedikamenten jemand 'beseitigen'.
Aber eine Suche nach harmlosen Medikamenten hättest Du wohl kaum als "'strange" bezeichnet.

Also dürfte da nach etwas 'Massiverem' gesucht worden sein. Möglicherweise sogar noch in Zusammenhang mit schneller Abbaubarkeit der betr. Substanz.

Es gibt ja Substanzen, die man bereits nach einer halben Stunde im Körper nicht mehr nachweisen kann, wie etwas Succinylcholin. In Medical Detectives gab es dazu mal einen sehr interessanten Fall.

Ich würde keineswegs ausschließen, dass MB duch eine gewaltsam verabreichte Spritze zu Tode kam (oder zumindest außer Gefecht gesetzt wurde, bevor zur 'finalen Tat' geschritten wurde).


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.

#27 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Christine 03.02.2018 13:50

avatar

Zitat von eugene1975
auch ein Mix aus harmlosen Medikamenten kann zum Medikamenten-
schock führen.




Vollkommen richtig. Auch in Kombination mit Alkohol ist das sehr schnell passiert.

Ok, nehmen wir also mal an, das MB durch irgendwelche Mittel, wie auch immer, einen Medikamtenschock bekam.

Warum hat denn niemand sofort einen Rettungsdienst verständigt? So etwas kann doch passieren und da kann ja auch niemand etwas für.

Es wäre nicht schlecht, das mal alles von vorne Schritt für Schritt durchzugehen und Pro und Kontra abzuwägen. Bitte aber sachlich bleiben.

#28 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von 03.02.2018 14:19

Ich halte gar nichts davon, bei Null anzufangen. Was soll schon dabei rauskommen?
Die Sachlage ist, wie sie ist. Der "Beschuldigte" ist und war zurecht im Visier der Fahnder.
Alles andere kann nur auf Logikbruch basieren und sonst gar nichts.

Ich bin raus, bis der "Beschuldigte" neuer Verbrechen beschuldigt oder doch noch im Fall Baumer angeklagt wird. Da wird es doch in den Kreisen wenigstens irgendeinen Menschen geben, der so was Ähnliches wie ein Gewissen hat, auch wenn mein Eindruck eher ist, dass das dort in den psychisch kranken Kreisen extrem rar gesät ist.

#29 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Limone 03.02.2018 15:43

avatar

Mit "strange" muss nicht unbedingt ein bestimmtes tödliches Mittel gemeint gewesen sein.

Wenn ich eugene richtig verstehe, könnte auch eine Googlesuche gemeint sein, wie z.B.
"welches Medikament kann man nach ein paar Stunden nicht mehr nachweisen?" oder "welche Nebenwirkungen hat es, wenn ich x zusammen mit y einnehme?" oder "welches Medikamt kann mit einer Überdosis zum Tod führen?" ...

Wenn so gegoogelt worden wäre ... klaro hätte das die Kripo "richtig" bewertet, wie es in dem Fall auch war, aber zum "festnageln" reichte das leider nicht aus.

All die von mir angeführten Beispielsuchen wären "strange", aber wie es eugene auch einmal schrieb, wäre es durchaus möglich, dass CF soetwas auch genauso gut im Sinne seines Berufes als Krankenpfleger gegoogelt haben könnte.
Deshalb war dieser Aspekt wahrscheinlich für eine Anklage unbrauchbar.

Anders wäre es gewesen, wenn er evtl. direkt nach einem Gift gegoogelt hätte und das anschließend online gekauft hätte

#30 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Limone 04.02.2018 03:45

avatar

Wenn CF nichts mit Marias Tod zu tun hatte, wieso sucht er nicht nach dem Täter?
Will er denn keine Strafe desjenigen, der seine geliebte Verlobte getötet hat?
Nur 2 Fragen ...

#31 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Christine 04.02.2018 08:29

avatar

Zitat von Limone
Wenn CF nichts mit Marias Tod zu tun hatte, wieso sucht er nicht nach dem Täter?
Will er denn keine Strafe desjenigen, der seine geliebte Verlobte getötet hat?
Nur 2 Fragen ...




Richtig, zum einen das und wäre ich an seiner Stelle, würde ich alles daransetzen, damit der Verdacht von mir genommen würde.

Es sollte ja auch einmal eine Homepage ins Leben gerufen werden, wo dann einiges klargestellt werden sollte.

Auch das ist bis heute nicht geschehen.

Das hätte wahrscheinlich dazu beitragen können, das die Öffentlichkeit eine andere Sicht auf die Dinge bekommt.

Scheint aber irgendwie nicht sonderlich wichtig gewesen zu sein.


Wie so vieles andere bei dem Fall, war auch das nur heisse Luft.

#32 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von 04.02.2018 10:30

Zitat von Limone
Wenn CF nichts mit Marias Tod zu tun hatte, wieso sucht er nicht nach dem Täter?
Will er denn keine Strafe desjenigen, der seine geliebte Verlobte getötet hat?
Nur 2 Fragen ...



Wozu hat er sich wohl den Privatermittler aus dem hohen Norden engagiert? Um den Verdacht von sich abzuwenden und auf jemand Anderes zu leiten? Wenn ja, dann klappte das offensichtlich nicht. Wie auch, der Verdacht bleibt bestehen, solange das Umfeld schweigt und damit kein Anderer in den Focus rückt.

#33 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Aggie 04.02.2018 11:35

Zitat von eugene1975

Was imho mit 1. die drei Monate vor dem Vermissen, 2. die Aktionen des gesamten Umfeldes nach dem Vermissen und 3. div. Aussagen und Aktionen div. Akteure sauber nachgeprüft werden muß.
Aber da ist wohl mehr der Wunsch der Vater des Gedanke.


@Eugene

Beginnen wir mit Punkt 1: Die drei Monate vor dem Vermissen.

Im Februar 2012, also drei Monate bevor sie vermisst wurde, war Maria aus ihrem Studienort Bayreuth endgültig nach Regensburg zurükgekehrt.
Für CF sicher eine einschneidendes Datum, da die Rückkehr seiner Verlobten bedeutete, dass er sein sexuelles Doppelleben nicht mehr ungestört wie bisher würde fortführen können, da die Gefahr der Entdeckung durch MB bestand.
Des weiteren fällt in die drei Monate vor MBs Verschwinden der Beginn ihrer unerklärlichen und beunruhigenden Erinnerungslücken, unter denen sie in Bayreuth - nach allem was wir wissen - nicht gelitten hatte.
Alles sehr seltame Koinzidenzen ...


Noch drei Fragen, Eugene:

a) Teilst Du die Einschätzung des bekannten Fallanalytikers A. Petermann dass es MB kein Zufallsopfer war, da der betriebene Aufwand mit der Leichenentsorgung dem widerspricht?

b) Vermutest Du, dass der Täter ortskundig war, sich demnach im Kreuther Forst gut auskannte?

c) Was ist Dein Tathypothese: war es Totschlag oder Mord?


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.

#34 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von populous 04.02.2018 14:46

avatar

Hallo,

ich begrüße den Neuanfang in diesem Fall.
Einige Fakten liegen ja auf dem Tisch.

Die von Aggie angesprochene Ortskundigkeit wird man wohl mit einem klaren "Ja" beantworten müssen.
Zum Einen spricht dafür, die Lage der "Letztentsorgung" wie auch die Tatsache, dass der Leichnam umgelagert wurde.

Sollte der TV nicht der Täter sein und man will ihm die Tat anlasten, so wird der Täter dann ebenso aus dem näheren Umfeld zu suchen sein.

* Wer kennt sich dort so gut aus, dass er weiß, welcher "Schleichweg" für die Heimfahrt benutzt wurde?

LG Populous

#35 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von eugene1975 04.02.2018 15:25

mahlzeit
Dein Punkt 1 besteht nur aus Spekulationen. So fängt aber keine Recherche, die Klarheit schafft, an.

P1a ist Bayreuth > was war da? Warum wurde gestresst? Warum war MB die Outsiderin? Wann immer fuhr sie nach RB zurück? Wer wusste die Termine? War das nicht funktionierende Teamwork nur eine Ausnahme? Die auf schlechter Absprache beruhte? Oder schon ein/zwei Aussetzer die Ursache? Wer gehörte dort zu den Teams/Arbeitsgruppen? Cliquenbildung - mit oder ohne MB? Wie wurde die Freizeit verbracht? Zickenkrieg, wer, warum, um was ging es? Wie waren die Kontakte zu dem Uni Personal, den Fachkräften? Wurde CF dort wahrgenommen? Wenn ja, wie? Gab es Besuche von BB, GB oder anderen?
Das gehört zuerst ausführlich abgearbeitet.
P1b ist Bayreuth > RB. Abschluß und Umzug, wer, was, wo?
P1c ist dann RB Was lief dort, wie waren die Kontakte, Aktionen, Arbeitssuche, Hochzeitsvor-bereitungen usw? Was war der Auslöser mit dem Stress zum vormals gutem Freund UH? Um was ging der Stress bei der KLJB? Nur wegen MR oder auch dem Futterneid? Die erste Arbeitsstelle, wie ging es da los? Drei Sätze der EGM zeigen kaum ein Bild auf.

Und das 100fache wiederholen von längst abgegessenen Überlegungen die aber, aus gutem Grund, verworfen wurden, (HP und Eigenrecherche) das bringt auch keinen voran.

#36 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von 04.02.2018 16:28

@eugene, aber warum soll man in Bayreuth nachforschen, wenn sie zum Zeitpunkt ihres Verschwindens gar nichts mehr mit Bayreuth zu tun hatte?

Die neue Arbeitsstelle okay, da war sie noch einen Tag vor ihrem Verschwinden, doch die hat sie am Freitag verlassen in Richtung Reiterhof Bernhardswald. Und angeblich hat sie diesen wieder nachts verlassen in Richtung gemeinsame Wohnung in Regensburg, wo sie dann aber keiner mehr außer dem Verlobten gesehen hat.

Und wenn sie wirklich über Nürnberg nach Hamburg gefahren wäre, so wie der Verlobte gemäß einem angeblichen Telefonat von Maria aussagt, wie kommt sie dann in ein Grab in der Nähe ihres bekannten letzten Aufenthaltortes?

Meine Version ist noch immer die gleiche: Maria kam in der Nacht vom 25. auf dem 26. Mai 2012 noch am Reiterhof oder auf dem Rückweg nach Regensburg zu Tode.

Bist Du wie sein Anwalt sein Verteidiger, weil Du den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen willst?


Mein Beitrag gibt nur meinen persönlichen Eindruck wieder ohne Anspruch auf Realität

#37 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von 04.02.2018 16:54

Ja kar, irgendwelche Streitereien und Eifersüchteleien sind natürlich viel stärkere Motive als die vom "Beschuldigten" )))))

Wie viel bekommt man eigentlich für so dauerhafte "Ablenkungsarbeiten"?

#38 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Limone 04.02.2018 17:27

avatar

Beispiel:

Das Paar fuhr am Grillabend heim, am nächsten Tag sollten die Hochzeitseinladungen raus. Noch nachts oder sehr früh morgens hört MB, wie CF telefoniert (egal, wer wen anrief) und sich für z.B. halb 8 verabredet. CF verlässt das Haus um 7 Uhr unter dem Vorwand joggen zu gehen.
Maria verfolgt ihn unauffällig. Sein Treffpunkt mit Person X ist der Kreuther Forst (weil man sich da evtl. schon öfters, zu was auch immer, getroffen -versteckt?- hat. Man will klären, ob CF nun wirklich heiraten will/muss?

Maria ertappt die beiden ... Handgemenge, Unfall? ... Körperverletzung mit Todesfolge? etc.

Warum holt man jetzt keine Hilfe, keine Polizei?

CF mit Gretchen vom Postamt ... man holt höchstwahrscheinlich Hilfe/Polizei, da man erklärt, wie sich alles zugetragen hat.

Keine Hilfe/Polizei könnte bedeuten, dass die 2. Person auf keinen Fall bekannt werden darf.

Wer könnte eine solche Person sein und warum dürfte das auf keinen Fall in die Öffentlichkeit kommen?

Männl- oder weibl. z.B.
- aus Marias (sehr) nahen Umfeld?
- Person z.B. aus der Politik?
- minderjährige Person?
Chefarzt oder Chefärztin?
etc.
Alles nur Beispiele!!!

Vielleicht schweigt CF nicht nur seinetwillen?
Vielleicht war Maria, da sie ihm eilig nach musste, schnell in ihre Klamotten vom Grillfest gehüpft, weswegen man diese verschwinden lassen musste, weil es sonst so ausgesehen hätte, als wäre sie vom Grillfest nicht heimgekehrt?
Somit würde stimmen, als CF auf das Bett zeigend sagte "hier war sie gelegen, als ich das Haus verließ", auch als er sagte, als ich heimkam, war sie weg
Ein Alibi für´s Joggen gäbe es hierbei ebenfalls nicht.

Die Anrufe hat man dann gemeinsam inszeniert, jedoch dabei muss etwas passiert sein, was eine Planänderung hervor rief.
Auch die Sache mit dem Nummernspeicher des Routers hatte man vorher evtl. nicht bedacht.

All dies habe ich heute so durchgedacht.

Auch, wenn es sich nicht so zugetragen hat, könnte es durchaus sein, dass eine 2. Person involviert ist, dessen Namen nicht bekannt werden darf. Nur WER könnte das sein?
Dass CF deshalb schweigt und er tatsächlich nicht der Täter ist, sondern "nur" der Nachtathelfer.

Was noch für eine solche Variante sprechen würde ist, dass RA H. damals, als er CF in der Untersuchungshaft besuchte, danach sagte "er schließe einen Unfall nicht aus" oder so ähnlich.
Wobei der RA jetzt CF ja vehement als unschuldig bezeichnet. Weiß er vielleicht, dass CF "nur" bei einem z.B. Unfall (+ Nachtataktionen) dabei war?
Evtl. unter Umständen sogar dazu gezwungen war oder gar wurde?

Der Verdacht gegen den TV ließ sich nicht erhärten. Das ist Fakt.
Alles was ich hier schrieb, ist nur reine Spekulation meinerseits.

Und, um es noch einmal in aller Deutlichkeit zu erwähnen, meine Beiträge hier im Forum sollen nicht dazu dienen, CF mit aller Kraft als Täter festzunageln zu wollen, NEIN, ich möchte einfach nur, dass der WAHRE Täter, egal wer, nicht ungestraft davon kommt.
Um Marias Willen.

#39 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Aggie 08.02.2018 18:43

Zitat von Gast

Die Sachlage ist, wie sie ist. Der "Beschuldigte" ist und war zurecht im Visier der Fahnder.
Alles andere kann nur auf Logikbruch basieren und sonst gar nichts.


@Gast

Das mit dem Logikbruch ist eine sehr wichtiger Aspekt! Denn wie soll denn die absurde Verschwindensstory des Verlobten mit der Täterschaft einer anderen Person in Einklang zu bringen sein?? Von den diversen Manipulationenan Marias Laptop ganz zu schweigen!
So ein Täter müsste sich dann ja ebenfalls in der Wohnung befunden und dort agiert haben, um all das zu bewerkstelligen.
Aber so ein 'Phantom in der Dechbettener Straße' kann man getrost ins Reich der Fiktion verweisen.


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.

#40 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von 08.02.2018 21:09

Das ist es doch gerade - wenn jemand anders meine Verlobte verschwinden lässt oder umbringt, dann verhalte ich mich doch ganz anders. Wenn ich sie nicht erreichen kann, und z.B. Handy etc. zu Hause liegen, rufe ich z.B. als erstes (ihre) Familie und später Freunde an, ob sie vielleicht dort ist und alle bitten, sich zu melden, wenn sie irgendwo auftaucht (notfalls auch in Nürnberg, Hamburg oder Buxtehude).

Dann würde ich einen Zettel hinlegen, dass sie sich bei mir auf dem Handy melden soll, wenn sie wieder daheim ist, und in der Gegend rumfahren, zum Bahnhof und und und, um sie eventuell zu finden. Soooo groß ist Regensburg ja auch nicht.

Richtung Abend würde ich noch alle Krankenhäuser abtelefonieren, und wenn das untypisch ist, dass sie unangekündigt nicht heimkommt zur Nacht entweder da schon eine Vermisstenanzeige aufgeben oder allerspätestens am nächsten Morgen!

Ich hätte doch gar keinen Grund, anders vorzugehen, ich muss ja niemanden decken, nicht mal mich selbst. Außerdem hätte ich zeitnah über Facebook etc. gesucht.

Diese ganze inkrementelle, lachhafte und hanebüchene Verschwindensstory musste doch nur sein, damit nicht umgehend in R, Bernhardswald und allem dazwischen gesucht wird. Insofern hat er ja sein Ziel erreicht, wenn auch auf Kosten jeglicher Glaubwürdigkeit. Hätte man Maria schnell gefunden, oder zumindest alles auf den Kopf gestellt, wären vermutlich einige sehr nervös geworden und man hätte Todeszeitpunkt und Ursache aller Voraussicht nach noch feststellen können. Faserspuren, DNA usw. wären vor der Löschkalk-Behandlung vermutlich auch noch da gewesen.

Ob es aber dann zu einem Verfahren und zu einer Verurteilung gekommen wäre, halte ich inzwischen dennoch für sehr fraglich. Meiner Ansicht nach gibt es zu viele Mächte in diesem Fall, die die Verurteilung verhindern. Der obskure Verlauf des Missbrauchsprozesses trägt zu dieser Ansicht nicht unerheblich bei. Den Rest erledigten die jahrelangen intensiven Ermittlungen und die regelmäßigen Ankündigungen der StA, dass jetzt die Anklage unmittelbar bevorsteht. Und dann der Rohrkrepierer bzw. Rückzieher. Hat es nicht funktioniert, den Druck zu erhöhen und hatte man zu hoch gepokert, weil man dann doch zu wenig Stichhaltiges hatte? Das weiß ich aber doch nicht erst 5 vor 12.

Außerdem ist der Beschuldigte doch auf Bewährung, da sind die Chancen für ein verwandtes Delikt einzufahren, doch sicher besser...

Ich bin nach wie vor der Ansicht, es muss genug Material für einen Indizienprozess da sein, und eine Logikkette ist für mich auch ein Beweis oder zumindest ein schwerwiegendes Indiz.
Es gibt nach wie vor nichts, was für einen dritten Täter spricht, von dem wir Kenntnis haben.
Auch nicht der Spaten mit Fremd-DNA oder die Fremd-DNA am Schlüpfer. Ein Helfer reicht, um mit Handschuhen irgendwo in D einen solchen Spaten im Baumarkt zu kaufen und neben den Vergrabungsort zu werfen, die Wahrscheinlichkeit, dass da x DNA dran ist, ist hoch (Lieferanten, Regaleinräumer, Kunden, die das Ding antatschen usw.) - und wer weiß, wer bei der omösen Tötung dabei war oder sogar aktiv mitgemacht hat. Oder danach bei der Beseitigung der Leiche oder noch größeren Sauereien geholfen hat. Ich schließe für mich bei diesem Fall - seit klar ist, was da alles gelaufen ist unter der Bettdecke - gar nichts mehr aus, auch keine schwarzen Messen oder andere Grenzerfahrungen.

Alles rein spekulativ natürlich.

#41 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Limone 09.02.2018 03:53

avatar

Zitat von Aggie

Zitat von Gast

Die Sachlage ist, wie sie ist. Der "Beschuldigte" ist und war zurecht im Visier der Fahnder.
Alles andere kann nur auf Logikbruch basieren und sonst gar nichts.


@Gast

Das mit dem Logikbruch ist eine sehr wichtiger Aspekt! Denn wie soll denn die absurde Verschwindensstory des Verlobten mit der Täterschaft einer anderen Person in Einklang zu bringen sein?? Von den diversen Manipulationenan Marias Laptop ganz zu schweigen!
So ein Täter müsste sich dann ja ebenfalls in der Wohnung befunden und dort agiert haben, um all das zu bewerkstelligen.
Aber so ein 'Phantom in der Dechbettener Straße' kann man getrost ins Reich der Fiktion verweisen.


-------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.




@ Aggie, du schreibst
Aber so ein 'Phantom in der Dechbettener Straße' kann man getrost ins Reich der Fiktion verweisen.
---------------------
Ja, denke ich auch.

Es müsste aber auch gar kein Phantom gewesen sein.
CF könnte die Tat mit jemanden zusammen begangen haben oder bei der Tat auch "nur" anwesend gewesen sein. Auch "nur" bei der Leichenbeseitigung geholfen haben, alles möglich.

Zusammen mit wem? ... käme für mich eben sowas in der Art wie eine/r Geliebte/r in Frage.

Entweder, weil MB dem Liebespaar auf die Schliche kam, in flagranti erwischt haben könnte oder man könnte MB getötet haben, damit "der Weg frei" wird?
-----------------------------------------------------------------------------------

@ gast, du schreibst
Soooo groß ist Regensburg ja auch nicht.
-------------

Trotz alledem .... soooo groß ist Regensburg schon
Dort jemanden auf das gerade Wohl zu finden, erscheint mir sehr unwahrscheinlich.
Lt. Wiki:
Regensburg
Fläche: 80,7 km2
Einwohner: 148.638
18 Stadtbezirke

Ich bin natürlich auch der Meinung, dass er nicht suchen brauchte, weil er ja genau wusste, wo sich MB befunden hat.


Meine Meinung.

#42 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von 09.02.2018 09:01

@Limone: Ich bin in Regensburg geboren - und hätte mich bei der Suche auf den inneren Kreis um mein Wohnhaus bis hin zum Bahnhof z.B. konzentriert - spätestens ab Pfingstsonntag wäre ich mit einem Foto unterwegs gewesen. Die Welle wäre in jedem Fall größer gewesen als 1-2 wirre Anrufe bei der Familie des Opfers.

Man hätte auch über Suchplakate nachdenken können, aber das hätte natürlich zu viel Aufmerksamkeit erregt, solange es noch keine Vermisstenanzeige gab - und man noch mit "Gebete schicken" beschäftigt war;-)

Alles natürlich reine Spekulation.

#43 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von eugene1975 09.02.2018 14:53

Hätte, hätte ...
MB war erwachsen und nicht suizid gefährdet. Da macht keiner so einen Bohei.
Zudem war sie zuvor mehrfach, ohne wen zu informieren, on Tour gegangen.

Und ob die Familie ihre Reise nach England, wenn auch Jahre davor, zuvor ge-
wusst hat? Denn wenn jemand mit ihr verreist, einer Schutzbefohlenen, ist das
eine ziemlich heiße Nummer. Über die man sicher niemanden informiert.

Urteilen ja, aber erst wenn man die wesentlichen Fakten kennt.

#44 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von 09.02.2018 16:38

Was helfen die besten Fakten, wenn man nicht logisch denken kann?

#45 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von 09.02.2018 16:41

@eugene:

Und dann erfindet man innerhalb weniger Stunden Anrufe von unterwegs, und MB sei in Nürnberg, dann in Hamburg und dann auf dem Jakobsweg, wenn man keinen Dreck am eigenen Stecken hat? Warum bitte?

Solltest Du hierfür keine einleuchtende Erklärung haben, ist die Sache für mich klar - wie schon sehr lange.

#46 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von eugene1975 09.02.2018 22:01

@Gast
Wenn Du nicht logisch denken kannst ist das Dein Problem.

@ZaunGast
Wozu brauche ich hier eine einleuchtende Erklärung?

Der Staatsanwalt konnte in über 5 Jahren nichts von dem belegen von dem Du jetzt herum schwurbelst. Das ist jetzt Fakt und darum wurde die Akte zugeklappt. Das habe ich auch getan. Weil sich ohne neuen Ansatz alles im Kreis dreht. Aber dazu fehlt mir die Lust und Zeit.

@Limone denkt da bereits weiter. Schauen wir wie das dann zusammen geht. Nur als Möglichkeit -
was wäre wenn > es gar nicht MB war die angerufen hat? CF es nur dachte? Weil, so sagt man, am Telefon manche Stimmen sich verdammt ähneln. Gerade bei Geschwistern./

#47 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Limone 09.02.2018 23:14

avatar

Zitat von Gast
Was helfen die besten Fakten, wenn man nicht logisch denken kann?




Als Gast, quasi gänzlich anonym zu pöbeln, ... naja

Es geht hier in dem Forum nicht um eugene, sondern um die Aufklärung, wie Maria zu Tode gekommen ist.

Ich habe meine Meinung über CF nicht geändert, aber trotzdem kann man doch mal alle Möglichkeiten durchspielen. Vielleicht dann auch nur deswegen, dass es nicht anders gewesen sein kann, als eh die Jahre über vermutet.

Jeder Mensch hat seine eigene Meinung.
Und die darf man hier im Forum auch äußern.

Höflichkeit und Respekt untereinander sollte hierbei selbstverständlich sein.

#48 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Christine 10.02.2018 08:48

avatar

@Zaungast
@Himbeertoni


Ich schalte keine Beiträge von euch frei, in denen es lediglich darum geht, hier Forenmitglieder anzugreifen.

Das bringt nämlich niemand etwas.

Ist mir eh unverständlich, wenn man sich hier im Forum als Mitglied löschen lässt und dann meint, als Gast einfach munter drauf los schreiben zu können.

#49 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Christine 10.02.2018 08:53

avatar

Zitat von Limone
Ich habe meine Meinung über CF nicht geändert, aber trotzdem kann man doch mal alle Möglichkeiten durchspielen. Vielleicht dann auch nur deswegen, dass es nicht anders gewesen sein kann, als eh die Jahre über vermutet.




Das ist vollkommen richtig von dir. Wenn man Jahre auf der Stelle tritt, sollte man mal schauen, ob man nicht auf einem anderen Weg zum Ziel kommt.

Das bedeutet ja nicht unbedingt, das CF ganz oder teilweise unschuldig ist.

Aber mal von einer anderen Seite die Dinge zu beleuchten, kann jedenfalls nicht schaden.

Mich würden auch ein paar Dinge einmal interessieren.

1) Wie hat BB die Nachricht erhalten, das Maria in HH in einer Kneipe gesehen wurde?

2) Warum ist BB alleine nach HH gefahren um dort etwas herauszufinden?

3) Warum stand BB alleine auf dem Bahnhof und hat auf die Rückkehr von Maria gewartet?

4) Warum wurde Maria von niemand mehr gesehen, nachdem sie das Grillfrest verlassen hat?

5) Ist bekannt, ob Maria auf dem Grillfest Alkohol getrunken hat?

6) Warum hatten die Geschwister das PW vom FB Acount von Maria?

#50 RE: Besprechungsraum Maria Baumer (†26) NEU von Christine 10.02.2018 13:24

avatar

@Zaungast

Du hast eine falsche Sicht auf die Dinge.

Ich schiebe hier niemand die Schuld zu oder verdächtige.

Ich stelle Fragen, die mir bisher niemand beantwortet hat. Nicht mehr und nicht weniger.

Was du daraus ableitest, ist dein Problem, nicht meines.

Ferner ist es immer ein Unterschied, ob hier 2 Foristen etwas heftiger miteinander diskutieren oder 1 Forenmitglied und jemand, der sich hinter einem "Gast" versteckt.

Ob dein Nickname stimmt? Keine Ahnung, den kann sich jeder aneignen.

Ich habe die Beiträge von @Zaungast immer geschätzt, aber ich biete hier niemand eine Plattform, wenn eine Diskussion nur noch in Richtung einer bestimmten Person geht. Das macht keinen Sinn und hilft nicht, der Lösung des Falles näher zu kommen.

Das wollte ich nur klargestellt haben. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz