#1 RE: Presseberichte von 11.08.2016 10:42

POLIZEIPRÄSIDIUM MITTELFRANKEN

POL-MFR: (1208) Zeugenaufruf nach Unfallgeschehen vom Mai 2013 - Bildveröffentlichung

11.07.2014 – 11:36

POL-MFR: (1208) Zeugenaufruf nach Unfallgeschehen vom Mai 2013 - Bildveröffentlichung
Ryan Oliver H. Bild-Infos Download

Nürnberg (ots) - Am Pfingstmontag des Jahres 2013 (20.05.) ereignete sich auf der BAB 3 in Fahrtrichtung Regensburg ein Verkehrsunfall, bei dem der 36-jährige Ryan Oliver H. getötet wurde.

Nach wie vor ist unklar, wie der später Getötete auf die Autobahn geraten ist.

Ryan Oliver H. wurde am 20.05.2013 um 00:08 Uhr als Fußgänger auf der BAB 3 zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Nord und Nürnberg-Behringersdorf von zwei Fahrzeugen erfasst. Noch am Unfallort starb der 36-Jährige an den Folgen der schweren Verletzungen.

Mit Meldung 849 vom 20.05.2013 wurde über diesen Verkehrsunfall berichtet.

Obwohl die unfallanalytischen Ermittlungen abgeschlossen sind, ist noch immer ungeklärt, wie der Mann auf die Autobahn kam. Fest steht, dass er von ca. 19:00 Uhr bis gegen 22:45 Uhr die Kirchweih in Nürnberg-Laufamholz besucht hatte. Danach wurde er von Freunden, die mit ihm auf diesem Fest waren, nicht mehr gesehen.

Kurz vor dem Verkehrsunfall erreichten die Einsatzzentrale der mittelfränkischen Polizei mehrere Notrufe. Darin wurde mitgeteilt, dass sich ein Fußgänger auf der BAB befinde. Kurz bevor die Polizei eintraf, geschah der schreckliche Unfall.

Zwischen dem Festplatz der Laufamholzer Kirchweih in der Moritzbergstraße und dem späteren Unfallort liegt eine Strecke von rund vier Kilometern. Auf welche Weise Herr H. diese zurückgelegt hatte, ist unklar.

Herr H. war 36 Jahre alt, 187 cm groß und kräftig. Er hatte sehr kurze dunkle Haare. Er trug an diesem Pfingstsonntag/-montag Trachtenbekleidung: eine braune Lederhose, ein weißes Hemd und dunkle Schuhe.

Die Nürnberger Polizei hat nun im Zusammenhang mit dem noch ungeklärten Heimweg des Herrn H. nachfolgende Fragen:

1. Wer hat Herrn H. auf der Kirchweih in Laufamholz gesehen?

2. Mit wem unterhielt er sich?

3. Wann und auf welchem Weg verließ er die Kirchweih?

4. Stieg er möglicherweise in ein Fahrzeug ein oder nahm er öffentliche Verkehrsmittel?

5. Wer sah Herrn H. möglicherweise in Laufamholz zu Fuß in Richtung Autobahn laufen?

6. Hatte er versucht, einen Pkw anzuhalten, um mitzufahren?

7. Fiel ein Fußgänger mit unsicherer Gehweise in Laufamholz auf?

8. Mussten möglicherweise Fahrzeuge abbremsen oder ausweichen, weil ein Fußgänger plötzlich auf die Fahrbahn trat?

9. War Herr H. allein oder in Begleitung unterwegs?

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

#2 RE: Presseberichte von 11.08.2016 10:44

Mann getötet: Polizei steht vor Rätsel
Ein Fußgänger wurde auf der Autobahn bei Nürnberg angefahren. Unklar ist immer noch, wie er da hinkam und was er da wollte. Die Polizei sucht Zeugen.

11. Juli 2014
13:19 Uhr


NÜRNBERG.Noch immer sind die Hintergründe eines tödlichen Unfalls unklar. Ein 36-jähriger Fußgänger war am 20. Mai kurz nach Mitternacht gegen auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Nord und Behringersdorf angefahren worden. Die Frage für die Polizei lautet aber nach wie vor: Wie kam der Mann auf die Autobahn?

Das Opfer, Ryan Oliver H., hatte nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei am Abend zuvor – am Pfingstmontag zwischen 19 und etwa 22.45 Uhr – die Kirchweih in Nürnberg-Laufamholz besucht. Danach wurde er von Freunden, die mit ihm auf diesem Fest waren, nicht mehr gesehen. Zwischen dem Festplatz und dem Unfallort liegt eine Strecke von rund vier Kilometern.

Die Polizei möchte nun wissen, wem der Mann aufgefallen ist. Mit wem – außer seinen Freunden – hat er sich auf der Kirchweih unterhalten? Hat er jemanden getroffen? Ist er danach vielleicht in ein Auto gestiegen? Oder mussten möglicherweise Autofahrer abbremsen oder ausweichen, weil ein Fußgänger plötzlich auf die Fahrbahn trat. War er allein unterwegs?

Ryan Oliver H. war 1,87 Meter groß und kräftig. Er hatte sehr kurze dunkle Haare und trug Trachtenbekleidung: eine braune Lederhose, ein weißes Hemd und dunkle Schuhe.

Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112 - 3333.

http://www.mittelbayerische.de/region/nu...art1091333.html

#3 RE: Presseberichte von 11.08.2016 10:45

Zeugen gesucht (Foto)

Nürnberg (ots) Auch nach weit über einem Jahr ist ein tödlicher Unfall von Pfingsten 2013 noch nicht völlständig geklärt.

Am Pfingstmontag des Jahres 2013 ereignete sich auf der Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Regensburg ein Verkehrsunfall, bei dem der 36jährige Ryan Oliver H. getötet wurde. Nach wie vor ist unklar, wie der Mann auf die Autobahn geraten ist.

Ryan Oliver H. wurde am 20.5.2013 um 0.08 Uhr als Fußgänger auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Nord und Nürnberg-Behringersdorf von zwei Fahrzeugen erfasst. Noch am Unfallort starb der Mann an den Folgen der schweren Verletzungen.

Obwohl die unfallanalytischen Ermittlungen abgeschlossen sind, ist noch immer ungeklärt, wie der Mann auf die Autobahn kam. Fest steht, dass er von etwa 19 Uhr bis gegen 22.45 Uhr die Kirchweih in Nürnberg-Laufamholz besucht hatte. Danach wurde er von Freunden, die mit ihm auf diesem Fest waren, nicht mehr gesehen.

Kurz vor dem Verkehrsunfall erreichten die Einsatzzentrale der mittelfränkischen Polizei mehrere Notrufe. Darin wurde mitgeteilt, dass sich ein Fußgänger auf der Autobahn befinde. Kurz bevor die Polizei eintraf, geschah der schreckliche Unfall.

Zwischen dem Festplatz der Laufamholzer Kirchweih in der Moritzbergstraße und dem späteren Unfallort liegt eine Strecke von rund vier Kilometern. Auf welche Weise H. diese zurückgelegt hatte, ist unklar.

H. war 36 Jahre alt, 187 Zentimeter groß und kräftig. Er hatte sehr kurze dunkle Haare. Er trug Trachtenbekleidung: eine braune Lederhose, ein weißes Hemd und dunkle Schuhe.

Die Nürnberger Polizei hat im Zusammenhang mit dem noch ungeklärten Heimweg des Mannes mehrere Fragen:

Wer hat H. auf der Kirchweih in Laufamholz gesehen?

Mit wem unterhielt er sich?

Wann und auf welchem Weg verließ er die Kirchweih?

Stieg er möglicherweise in ein Fahrzeug ein oder nahm er öffentliche Verkehrsmittel?

Wer sah H. möglicherweise in Laufamholz zu Fuß in Richtung Autobahn laufen?

Hatte er versucht, einen Pkw anzuhalten, um mitzufahren?

Fiel ein Fußgänger mit unsicherer Gehweise in Laufamholz auf?
Mussten möglicherweise Fahrzeuge abbremsen oder ausweichen, weil ein Fußgänger plötzlich auf die Fahrbahn trat?

War H. allein oder in Begleitung unterwegs?
Hinweise an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter Telefon 0911/2112 - 3333.

http://www.neumarktonline.de/art_frankopf.php?newsid=9790

#4 RE: Presseberichte von Christine 14.10.2016 14:30

avatar

........................

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz