#1 RE: Presseberichte von 10.12.2014 10:22

Mörder per Inserat angelockt? - Opfer suchte neue Bekannte

(XY vom 25. Juli 2012)
Die wohlhabende 88-jährige Hildegard Heinen wird am 6. Oktober 2011 im Flur ihrer Wohnung in Troisdorf ermordet aufgefunden. Vielleicht hat sie ihren Mörder per Inserat kennengelernt. Hildegard Heinen war nämlich auf der Suche nach neuen Bekannten.

Raubmord war es offenbar nicht, denn Geld und Schmuck wurden nicht angerührt. Der Täter hat offenbar auch nicht danach gesucht. Als die Kripo an den Tatort kommt, ist die Wohnung sauber aufgeräumt. Die Kripo geht vielmehr von einer Beziehungstat aus. Wenige Wochen vorher hatte das Opfer eine Kontaktanzeige in einer Zeitung aufgegeben und mehrere Antwortbriefe erhalten. Mindestens ein Treffen war vereinbart worden. Doch Näheres hierzu wissen die Ermittler nicht.

Fragen nach Zeugen:
- Wer hat auf Hildegard Heinens Kontaktanzeige am 17. September 2011 im Siegburger „Extra Blatt“ geantwortet und wurde noch nicht von der Polizei befragt?
- Wer weiß, ob Hildegard Heinen auf Kontaktanzeigen geantwortet hat?
- Wer weiß etwas über andere Kontakte des Mordopfers?
- Wer waren die beiden Männer, die vor dem Tathaus in der Hans-Böckler-Straße in Troisdorf am 5. Oktober 2011 gesehen wurden, als sie dort Alkohol tranken? Sie werden als Zeugen gesucht.

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, ist eine Belohnung von 1500 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Bonn, Telefon 0228/15 0

http://e110.de/index.cfm?event=page.deta...kcid=6&id=59152



#2 RE: Presseberichte von Christine 14.09.2016 14:38

avatar

...........................

#3 RE: Presseberichte von wetterfrosch 23.12.2017 18:34

avatar

Mordverdacht 88-Jährige Opfer einer Gewalttat

Von Ralf Rohrmoser-von Glasow
p11.10.11, 00:00 Uhr

Troisdorf/Bonn - Bewohner eines Dreifamilienhauses an der Hans-Böckler-Straße und ein Angehöriger haben am vergangenen Donnerstag eine 88 Jahre alte Frau tot in ihrer Wohnung gefunden. Sie hatten die Tür geöffnet, weil sie sich um die allein lebende Seniorin sorgten, die sie sich an diesem Tag noch nicht hatte sehen lassen. Als Notarzt und Rettungsdienst um die Mittagszeit eintrafen, sah es zunächst nach einem gewöhnlichen Einsatz aus. Sie waren zur Reanimation einer Erwachsenen gerufen worden. Doch sie konnten der 88-Jährigen nicht mehr helfen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Der Leichnam der Frau wurde in die Bonner Gerichtsmedizin gebracht. Um die Todesursache zu ermitteln, wurde eine Obduktion angeordnet. Pathologen untersuchten den Körper am Montag und entdeckten Hinweise darauf, dass die Rentnerin Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Daraufhin wurde eine Mordkommission gebildet, die Kriminalhauptkommissar Michael Brück leitet. In enger Abstimmung mit Staatsanwalt Jörg Schindler hat er die Ermittlungen zur Untersuchung des Tötungsdeliktes übernommen.

Ob die Seniorin überfallen worden ist und dabei tödlich verletzt wurde, oder ob der oder die Täter gezielt nach ihrem Leben trachteten, ist unklar. Die Ermittler fragen, wer in der Zeit von Mittwochabend, 5. Oktober, bis zum Vormittag des 6. Oktober verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf der Hans-Böckler-Straße beobachtet hat – Hinweise unter ? 0228/15-0.

https://www.ksta.de/mordverdacht-88-jaeh...alttat-11869008

#4 RE: Presseberichte von wetterfrosch 23.12.2017 18:37

avatar

War es Raubmord? Emilie P. (88) in ihrer Wohnung getötet

Von IRIS KLINGELHÖFER und ERHARD PAUL
p11.10.11, 21:27 Uhr

Bonn/Troisdorf - Grausiges Verbrechen an einer feinen Dame! Die wohlhabende Emilie P. (88, Name geändert) wurde in ihrer Wohnung, Hans-Böckler-Straße in Troisdorf, getötet. Der Sohn des Opfers fand die Leiche. Die Bonner Mordkommission ermittelt bereits seit letzter Woche, hofft jetzt auf Zeugenhinweise.

Nachbarn waren stutzig geworden, weil letzten Donnerstag um sieben Uhr die Balkontür der 88-Jährigen sperrangelweit offen stand. „Sonst hat sie die Jalousien erst zwischen 8 und 8.30 Uhr hochgezogen“, erzählt eine Nachbarin.

Sie riefen den Sohn an, der mit einem Zweitschlüssel die Wohnung der Mutter im ersten Stock öffnete. Nach EXPRESS-Information gibt es an der Wohnungstür keine Aufbruchsspuren - Emilie P. muss ihren Mörder selbst reingelassen haben! Entgegen ihrer Gewohnheit. Denn die alte Dame, deren Mann 2010 mit 100 Jahren starb und die seitdem alleinige Eigentümerin des gepflegten Dreifamilienhauses ist, galt sonst als vorsichtig, ließ Fremde nicht einfach so rein.

Nachbarn hatten Emilie P. noch Mittwochnachmittag (5. Oktober) beim Laubfegen gesehen. Wenige Stunden später war sie tot. „Im Rahmen der Ermittlungen zur Todesursache wurde die Verstorbene am Montag in der Bonner Rechtsmedizin untersucht“, erklärt Polizeisprecher Frank Piontek. „Hierbei ergaben sich Hinweise, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist.“

Hatte es ihr Mörder auf Wertsachen wie Schmuck, abgesehen? Oder wurde Emilie P. Opfer einer Beziehungstat? Die Ermittler bitten Zeugen, die von Mittwochabend (5. Oktober) bis Donnerstagvormittag (6.) auf der Hans-Böckler-Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, sich zu melden. Telefon der Kripo: 0228/1 50.

https://www.express.de/bonn/war-es-raubm...toetet-14787404

#5 RE: Presseberichte von wetterfrosch 23.12.2017 18:38

avatar



Hier, in ihrer Wohnung in ihrem Dreifamilienhaus, wurde Emilie P. getötet. – Quelle: https://www.express.de/14787404 ©2017

#6 RE: Presseberichte von wetterfrosch 23.12.2017 18:40

avatar

Trosidorf

Frau lag tot in der Wohnung – Mordkommission ermittelt

11.10.2011, 15:21 Uhr

War es Mord? In Troisdorf ist eine Tote gefunden worden. Rechtsmediziner haben Hinweise auf ein Gewaltverbrechen entdeckt.

Troisdorf – In der Wohnung eines Dreifamilienhauses an der Hans-Böckler-Straße in Troisdorf ist die Leiche einer 88-jährigen Frau entdeckt worden.

Wie die Bonner Polizei erst am heutigen Dienstag mitteilte, hatten Hausbewohner und ein Angehöriger bereits am Donnerstag vergangener Woche die Tür geöffnet, weil sie sich um die allein lebende Frau sorgten. Am Montag ist die Leiche in der Bonner Rechtsmedizin untersucht worden. Ergebnis: Möglicherweise ist die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden.

Eine Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Michael Brück ermittelt nun in Abstimmung mit Staatsanwalt Jörg Schindler. Die Ermittler fragen: "Wer hat in der Zeit von Mittwochabend, 5. Oktober, bis zum Vormittag des 6. Oktober auf der Hans-Böckler-Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt? Hinweise an die Bonner Kriminalpolizei, Telefon 0228/150.

https://www.rhein-zeitung.de/region_arti...rid,319189.html

#7 RE: Presseberichte von wetterfrosch 23.12.2017 18:43

avatar

20. Oktober 2011, 10:03

Getötete Seniorin in Troisdorf: Raubmord kann derzeit nicht ausgeschlossen werden

(ots) - Trotz intensiver Ermittlungen fehlt der Bonner Mordkommission im Fall der getöteten 88-Jährigen aus Troisdorf eine heiße Spur. Am 6. Oktober 2011 war die Frau von einem Angehörigen und Nachbarn tot im Flur ihrer Wohnung in einem Dreifamilienhauses an der Hans-Böckler-Straße aufgefunden worden. Im Zuge der rechtsmedizinischen Untersuchungen ergaben sich Hinweise, dass die allein lebende Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist.

Befragt nach dem Todeszeitpunkt erklärt der Leiter der Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Michael Brück: "Die Frau verstarb vermutlich in den Abendstunden des Mittwoch, 05.10.2011. Ein Raubmord kann derzeit nicht ausgeschlossen werden."

Zu weiteren Einzelheiten, insbesondere den festgestellten Verletzungen und der Todesursache machen der Bonner Staatsanwalt Jörg Schindler und die Ermittler der Mordkommission weiterhin keine Angaben. Die Kriminalbeamten sind zwischenzeitlich einer Vielzahl von Spuren nachgegangen. Sie haben zahlreiche Menschen aus dem Umfeld des Opfers vernommen. Dabei ergab sich kein konkreter Tatverdacht. Weitere Vernehmungen und Ermittlungen stehen noch aus, dennoch bitten die Ermittler erneut um Hinweise aus der Bevölkerung und fragen:

Die Ermittler fragen: "Wer hat am Nachmittag oder in den Abendstunden des 05.10.2011 auf der Hans-Böckler-Straße in Troisdorf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt? "

Hinweise bitte an die Bonner Kriminalpolizei. Rufnummer 0228 / 150.

https://www.unserort.de/troisdorf/Getoet...3e2a-item.phtml

#8 RE: Presseberichte von wetterfrosch 23.12.2017 19:06

avatar

Tod einer 88-Jährigen in Troisdorf: Polizei bittet um Hilfe

Trotz intensiver Ermittlungen fehlt der Bonner Mordkommission im Fall der getöteten 88-Jährigen aus Troisdorf eine heiße Spur.

21.10.2011

Troisdorf. (ga) Trotz intensiver Ermittlungen fehlt der Bonner Mordkommission im Fall der getöteten 88-Jährigen aus Troisdorf eine heiße Spur. Die Seniorin war am Donnerstag, 6. Oktober, von einem Angehörigen und Nachbarn tot im Flur ihrer Wohnung in einem Dreifamilienhaus an der Hans-Böckler-Straße gefunden worden.

Bei der Obduktion ergaben sich Hinweise, dass die allein lebende Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Laut Polizei starb die Frau vermutlich am Mittwoch in den Abendstunden. Ein Raubmord könne derzeit nicht ausgeschlossen werden. Zu weiteren Einzelheiten machten Staatsanwaltschaft und Polizei keine Angaben. Einen konkreten Tatverdacht hat die Kripo nicht.

Die Polizei fragt, wer in den Abendstunden des Mittwochs, 5. Oktober, verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Hauses bemerkt hat. Hinweise an Rufnummer (02 28) 150.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/regi...ticle55308.html

#9 RE: Presseberichte von wetterfrosch 23.12.2017 19:12

avatar

Kriminalfälle aus der Region

Viele Hinweise nach "Aktenzeichen XY"

RHEIN-SIEG-KREIS/BONN. Totes Baby auf der Autobahnraststätte Peppenhoven, Mord an einer Seniorin in Troisdorf und Raubüberfall auf ein Ehepaar in Ippendorf: Nachdem in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" am Mittwochabend drei Fälle aus der Region vorgestellt wurden, sind sowohl im Studio als auch bei der Bonner Kriminalpolizei zahlreiche Hinweise eingegangen.

Von hpf, 26.07.2012

"Wir gehen allen Hinweisen nach, das braucht natürlich seine Zeit", sagte Polizeisprecher Frank Piontek am Donnerstag. Zum Fall des getöteten Säuglings gab es einige Meldungen. Weiterhin suchen die Fahnder aber nach Zeugen, die am Sonntag, 15. Juli, auf der Raststätte Peppenhoven-Ost an der A61 verdächtige Personen bemerkt haben. Dort hatte ein Fahrer gegen 17.30 Uhr ein totes Baby unter seinem Lastzug gefunden.

Zum Fall der Troisdorfer Seniorin gingen im Studio beim zuständigen Kommissar Michael Brück neun Hinweise ein. Sechs Anrufer meldeten sich direkt bei der Polizei. Die 88-Jährige war am 6. Oktober 2011 im Flur ihrer Wohnung ermordet aufgefunden worden. Die Kripo geht von einer Beziehungstat aus, denn Geld und Schmuck der Frau wurden nicht angerührt.

Einige Wochen zuvor hatte die Seniorin eine Kontaktanzeige aufgegeben und mehrere Antwortbriefe erhalten. Die Polizei fragt nach Kontakten des Opfers und sucht als Zeugen zwei Männer, die am 5. Oktober 2011 vor dem Haus an der Hans-Böckler-Straße Alkohol tranken.

Als Postboten verkleidet überfielen zwei Männer am 28. September 2011 ein älteres Ehepaar in dessen Haus in Bonn-Ippendorf. Sie fesselten ihre Opfer und erbeuteten 10.000 Euro, eine Armbanduhr und ein Motorrad-Modell. Zu diesem Fall meldeten sich im Studio bei Kommissar Frank Schöneseiffen 17 Anrufer, direkt bei der Bonner Polizei waren es 13.

Hinweise an die Kripo: Rufnummer 0228/150.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/regi...icle817188.html

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz