#1 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von Christine 04.02.2013 19:01

avatar

Hier kann man zusammen den Fall diskutieren

#2 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von eugene1975 04.02.2013 19:26

hallo
Mein Kandidat ist und bleibt der einsitzende Sexual Mörder M. H.

eugene

#3 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von 05.02.2013 09:17

Zitat
Bremen - In der Nähe des Leichenfundortes seien vergrabene Kleidungsstücke gefunden worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Darunter seien mehrere Schwimmanzüge, einige Damenstrumpfhosen sowie ein Body und eine Umstandshose. Manche Gegenstände seien schon stark verrottet gewesen. Sie könnten bis zu zehn Jahre dort gelegen haben.




Zitat
346 der Polizei bekannten Sexualtäter seien überprüft worden.



Zitat
Bei der Suche nach dem Täter gebe es durchaus einige Spuren, bestätigte Staatsanwalt Uwe Piccard, der sich dazu allerdings nicht detaillierter äußern wollte. "Wir haben am Tatort einige Dinge gefunden, auf die wir allerdings nicht näher eingehen wollen", hieß es.



Zitat
Im Mordfall Adelina hat die Bremer Polizei eine heiße Spur. Die Kriminalisten vermuten nun einen transvestitischen Fetischisten hinter der Tat.

In der Nähe des Leichenfundortes seien vergrabene Kleidungsstücke gefunden worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Darunter seien mehrere Schwimmanzüge, einige Damenstrumpfhosen sowie ein Body und eine Umstandshose. Manche Gegenstände seien schon stark verrottet gewesen. Sie könnten bis zu zehn Jahre dort gelegen haben.



Diese Meldungen stammen aus den hier eingestellten Presseberichten.
Es gibt u.a. die Aussage das 346 Sexualstraftäter überprüft wurden. Ich gehe davon aus, das auch Einsitzende, die zum fraglichen Zeitraum auf freiem Fuß waren, überprüft wurden! Spuren wurden laut der Berichte ebenfalls gesichert und aus taktischen Gründen nicht veröffentlicht.

Man kann, meiner Meinung nach, nicht zwangsläufig davon ausgehen das der Täter "einsitzt".

#4 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von Christine 05.02.2013 10:07

avatar

@Trustwho

Bitte nicht bloss Zitate einstellen. Das ist ein Diskussionsforum!

Also was willst du uns damit sagen?

#5 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von 05.02.2013 10:17

Zitat
@Trustwho

Bitte nicht bloss Zitate einstellen. Das ist ein Diskussionsforum!

Also was willst du uns damit sagen?



Steht unter den Zitaten!!

#6 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von Christine 05.02.2013 10:23

avatar

@Trustwho

Ja, nachdem du den Beitrag bearbeitet hast vor paar Minuten

#7 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von 05.02.2013 14:27

Du musst mir schon die Zeit lassen, die ich brauche!
Der Beitrag ist in 2 Schritten bearbeitet.

#8 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von eugene1975 05.02.2013 18:33

hello
Nicht nur einsitzende ist schon richtig - aber zu dem Kindermörder führte einiges.
So Namen abzukürzen sehe ich als nicht sinnvoll an, zumal seine Legende selbst im Wiki steht.

Ich meine das da etwas mit den Glasperlen von den Schuhen der Alina war, muss es aber erst vor suchen
lg eugene

#9 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von eugene1975 10.10.2018 12:42

Mahlzeit

Vier Verbrechen und vier Täter?

Anke Jasper geb. 25.02.1969 (11) Bremen Lesum getötet am 2. August 1980 ein Samstag

Uta Flemming 17 Jahre aus Osterholz Scharmbeck vermisst am 3. Juli 1985 ein Mittwoch

Valea Uxxxxxxx 10 Jahre Linteln missbraucht und schwer verletzt September 1986 Samstag

Adelina Pismak (10) Oberneuland getötet 28. Juni 2001.

Frau Jasper wurde nie über die Ermittlungen informiert. Angeblich hat sich der Täter in der Haft erhängt. Einen Beweis für diese Behauptung gibt es nicht. Somit ungeklärt und ich sehe hier max. zwei Täter. Denn alle Fälle liegen max. 15km auseinander.

#10 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von Christine 10.10.2018 13:23

avatar

Mahlzeit,

das bringt uns so aber nicht weiter, so lange wir keine Zusammenhänge herstellen können.

#11 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von 10.10.2018 22:46

Aus dem ersten Pressebericht:

Zitat
In unmittelbarer Nähe des Ablageortes wurden sechs im Waldboden verscharrte Damenbadeanzüge sowie eine Umstandsmiederhose, ein Top und drei Strumpfhosen gefunden.

Neben verschiedenen Tätertypen aus dem Deliktsbereich der Sexualstraftäter wird aufgrund des Fundes der Badeanzüge nicht ausgeschlossen, dass insbesondere Personen als Täter in Frage kommen könnten, die als transvestitisch veranlagte Fetischisten einzustufen sind.

Beim transvestitischen Fetischismus wird die Kleidung des anderen Geschlechts hauptsächlich zur Erreichung sexueller Erregung getragen. Das Tragen der Fetischgegenstände oder Kleidung soll den Anschein erwecken, dass es sich um eine Person des anderen Geschlechts handelt. In diesem Zusammenhang ist auffällig, dass der zuletzt von Adelina getragene kurze blaue Wollrock beim Leichenfund fehlte!



Dies lässt mich vermuten, dass es sich um einen gestörten Täter handelt. Er könnte sich dem Mädchen in Frauenkleidern genähert und dadurch ihr Vertrauen gewonnen haben.

#12 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von eugene1975 10.10.2018 23:13

Genau das glaube ich gar nicht. Das diese Utensilien zum Verbringe/Täter gehören.

Das Wäldchen war immer wieder Treff Ort von allen möglichen Leuten. Und bei der Masse an D N A da dran - kein Treffer?

#13 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von Gast Fall Adelina 20.11.2019 11:14

Hallo Ihr lieben,
schön das es Leute gibt die sich für den Fall interessieren.

Es sind sehr gute Gedankengänge dabei, keine Frage. Wer kann mir mehr über diesen Wald sagen?

Die Sache mit den Badeanzügen ist mir nicht klar .... es macht einfach keinen Sinn, ob es nun wirklich eine Verbindung gibt? Aus Psychologischer Betrachtung ... Ein Müllsack sagt für den Mörder aus, er sieht keinen Wert in die Tata.
Es ist eine abgeschlossene Sache.

#14 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von Christine 20.11.2019 14:43

avatar

Hallo Gast,

über das Wäldchen könnte sicher @eugene1975 etwas schreiben. War aber schon länger nicht mehr im Forum.


Hier schau mal, bezüglich der Badeanzüge:


Zitat von Christine im Beitrag Presseberichte
Bei der von einem oder mehreren unbekannten Tätern verübten Tat handelt es sich um ein Sexualdelikt.

In unmittelbarer Nähe des Ablageortes wurden sechs im Waldboden verscharrte Damenbadeanzüge sowie eine Umstandsmiederhose, ein Top und drei Strumpfhosen gefunden.

Neben verschiedenen Tätertypen aus dem Deliktsbereich der Sexualstraftäter wird aufgrund des Fundes der Badeanzüge nicht ausgeschlossen, dass insbesondere Personen als Täter in Frage kommen könnten, die als transvestitisch veranlagte Fetischisten einzustufen sind.

Beim transvestitischen Fetischismus wird die Kleidung des anderen Geschlechts hauptsächlich zur Erreichung sexueller Erregung getragen. Das Tragen der Fetischgegenstände oder Kleidung soll den Anschein erwecken, dass es sich um eine Person des anderen Geschlechts handelt. In diesem Zusammenhang ist auffällig, dass der zuletzt von Adelina getragene kurze blaue Wollrock beim Leichenfund fehlte!



Eigentlich ist mir aber kein Fall bekannt, wo ein Transvestit einen Mord an einem Kind verübt hätte.

Ist ein wenig weit hergeholt von der Polizei.

#15 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von Tumbleweed 20.11.2019 14:59

avatar

Spontan fällt mir nur der "Rosa Riese" ein. Er hatte doch (abgesehen von allen anderen Taten) zwei 12-jährige Mädchen schwer verletzt und eines der Mädchen konnte flüchten. Auch die Aussage damals von ihm "entweder Beide oder Keine" lässt doch auf Weiteres schließen? Er turnte doch immer mit rosa Unterwäsche in Wäldern herum?

#16 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von Christine 20.11.2019 17:25

avatar

Er war aber kein Transvestit im herkömmlichen Sinne.

#17 RE: Öffentlicher Besprechungsraum von Tumbleweed 20.11.2019 17:32

avatar

Dieser ganze Fall Rosa Riesa ist befremdlich. Seine Vorliebe für Damenwäsche hatte nicht den "typischen" Charakter eines Transvestiten. Das ist richtig und wird ja auch durch Ärzte bestätigt, die die Geschlechtsangleichenden OP nicht befürwortet haben.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz