Seite 2 von 8
#26 RE: Besprechungsraum von 03.08.2015 19:08

Das Schicksal dieser Familie macht traurig und fassungslos zugleich.

Dennoch: Was waren die Ursachen, Motive, Auslöser?

Hatte der Ehemann möglicherweise Angst, dass seine Ehe,
früher oder später auseinander bricht?

#27 RE: Besprechungsraum von 04.08.2015 11:13

Irgendwo habe ich gelesen, dass ein 41-jähriger Mann aus Drage mit Alkohol am Steuer von der Polizei aufgehalten worden sei und ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde wegen Wiederholung. Falls das H. Schulze war, würde sich das grüne Rad vor dem Lidl erklären:
Er fuhr mit seiner Frau im Auto bis zum Lidl, wo sein grünes Fahrrad stand, mit dem er dann weiter zu seiner Arbeitsstelle fuhr.

An dem Mittwoch ließ er das Fahrrad wie immer stehen und fuhr mit seiner Frau weiter, wohin, weiß man nicht. Aber ich denke, nach Hause, da das Kind von der Schule nach Hause kam.

Das sind mal meine Überlegungen bis dahin.

#28 RE: Besprechungsraum von ZeitGeist 04.08.2015 12:26

avatar

Zitat von himbeertoni
Irgendwo habe ich gelesen, dass ein 41-jähriger Mann aus Drage mit Alkohol am Steuer von der Polizei aufgehalten worden sei und ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde wegen Wiederholung. Falls das H. Schulze war, würde sich das grüne Rad vor dem Lidl erklären:
Er fuhr mit seiner Frau im Auto bis zum Lidl, wo sein grünes Fahrrad stand, mit dem er dann weiter zu seiner Arbeitsstelle fuhr.

An dem Mittwoch ließ er das Fahrrad wie immer stehen und fuhr mit seiner Frau weiter, wohin, weiß man nicht. Aber ich denke, nach Hause, da das Kind von der Schule nach Hause kam.

Das sind mal meine Überlegungen bis dahin.




Er soll doch am Donnerstag-Morgen um 7:30 allein in dem Auto seiner Frau noch gesehen worden sein.

#29 RE: Besprechungsraum von populous 04.08.2015 23:58

avatar

Ich glaube einmal an den Suizid des Mannes. Kanns mir nicht erklären warum, aber ich denke, wenn ihn ein anderer in den Fluss gestoßen hätte, hätte der ihm nicht auch die Hände gefesselt?
Dass Mitter und Tochter auch im Fluss sind, glaube ich auch nicht. Dass ihnen was zugestoßen ist schon. Ansonsten würde ein Lebenszeichen von ihnen kommen.

LG Populous

#30 RE: Besprechungsraum von Christine 05.08.2015 08:34

avatar

Alles in allem ist der Fall mehr wie nur merkwürdig.

Auf den Fotos ist zu sehen, das M. Schulze Arbeitshandschuhe trägt. Warum hatte er die an?

Oder hat die Polizei ihm die angezogen um Rückstände unter den Fingernägeln nicht zu verlieren?

Weiß jemand ob dort noch mehr solcher Betonklötze gefehlt haben?

Mir fehlt auch das Motiv für diese Tat. Aber ok, es kann ja etwas gewesen sein, von dem auch Familie oder Freunde nicht gewusst haben.

#31 RE: Besprechungsraum von 05.08.2015 22:08

Christine schrieb:

Mir fehlt auch das Motiv für diese Tat. Aber ok, es kann ja etwas gewesen sein, von dem auch Familie oder Freunde nicht gewusst haben.

Richtig.

Aufbau einer Lebenslüge, vielleicht jahrelang gegenüber Freunden und Bekannten,
emotional die heile Welt vorgespielt zu haben...

Letztendlich ein Ablauf, den der Vater, nicht mehr kompensieren konnte...

#32 RE: Besprechungsraum von ZeitGeist 05.08.2015 23:22

avatar

Es will mir nicht in den Kopf warum er so ein Geheimnis um den Verbleib von Frau und Tochter machen wollte. Wenn er doch so oder so sich das Leben nehmen wollte, dann hätte er seine Angehoerigen im Haus toeten koennen und sich auf den Weg zur Brücke machen koennen. Wenn er das Haus nicht beschmutzen hätte wollen hätte er sie woanders toeten koennen wo man sie alsbald auch finden würde um sie würdig Bestatten zu koennen.



Sorry dass es etwas schwerer zu lesen ist. Wie man sieht will eine Taste nicht so recht.

#33 RE: Besprechungsraum von 05.08.2015 23:40

Zitat von ZeitGeist
Es will mir nicht in den Kopf warum er so ein Geheimnis um den Verbleib von Frau und Tochter machen wollte. Wenn er doch so oder so sich das Leben nehmen wollte, dann hätte er seine Angehoerigen im Haus toeten koennen und sich auf den Weg zur Brücke machen koennen. Wenn er das Haus nicht beschmutzen hätte wollen hätte er sie woanders toeten koennen wo man sie alsbald auch finden würde um sie würdig Bestatten zu koennen.



Sorry dass es etwas schwerer zu lesen ist. Wie man sieht will eine Taste nicht so recht.



Hallo

Das Verwirrspiel mit den 2 Fahrrädern macht eigentlich auch keinen Sinn.

LG

#34 RE: Besprechungsraum von Christine 06.08.2015 10:13

avatar

Bei dem Fall macht so einiges keinen Sinn. Das kann man drehen und wenden wie man möchte.

Das macht für mich nur dann Sinn, wenn er irgendwie Angst vor Leuten hatte. Hat für die Frau und Tochter falsche Ausweise besorgt.

Als er wusste, die sind im Ausland in Sicherheit hat er sich entweder umgebracht oder er wurde umgebracht.

So würde es Sinn machen......... aber????

#35 RE: Besprechungsraum von 06.08.2015 11:36

Das ist wirklich ein verzwickter Fall. Vielleicht war Frau S. alleine beim Udo-Lindenberg-Konzert Mitte Juli, weil Marco S. ja sein Ticket in Ebay verkauft hat, und sie hat dort einen anderen Mann kennengelernt, mit dem sie mitsamt dem Kind getürmt ist. Und aus Verzweiflung hat sich Marco S. ertränkt.

Man weiß eben nicht, wo er in der Nacht war, nach der man ihn früh noch mit dem Auto seiner Frau gesehen hat. In einer Nacht kann man weit fahren (sh. H. Schemmer von Emden nach Koblenz), daher findet man in der Umgebung ihres Hauses die beiden nicht.

#36 RE: Besprechungsraum von Christine 06.08.2015 13:08

avatar

Wäre sie nur mit jemand "durchgebrannt" hätte sie aber sicher Ausweis und Handy mitgenommen.

Auch Kleidung usw......... Ausserdem würde dann auch jetzt kein Grund mehr bestehen, das sie sich nicht meldet. Der Fall ist in ganz Deutschland in der Presse zu sehen.

Und wie es aussieht, hat sie sich ja auch nicht bei der älteren Tochter gemeldet.

Nein, das schließe ich ganz aus @himbeertoni

#37 RE: Besprechungsraum von populous 06.08.2015 23:38

avatar

Zitat von Repusto


Hallo

Das Verwirrspiel mit den 2 Fahrrädern macht eigentlich auch keinen Sinn.

LG



Das habe ich mir auch gedacht. Warum will jemand der Suizid begeht vortäuschen, dass er mit der Bahn weggefahren ist?
Für mich gibt es da nur zwei Gründe.
1. Er hatte eine Lebensversicherung und wollte nicht, dass diese ausbezahlt wird.
2. Er beging doch nicht Suizid und das Rad am Bahnhof ist ein Ablenkungsmanöver von jemand anderem.

LG Populous

#38 RE: Besprechungsraum von wetterfrosch 07.08.2015 08:49

avatar

@populous

Dem Punkt schliesse ich mich an. So ähnliche Gedanken hatte ich auch schon.

"2. Er beging doch nicht Suizid und das Rad am Bahnhof ist ein Ablenkungsmanöver von jemand anderem. "

Ich glaube das hinter dem Verwirrspiel etwas ganz anderes steckt. Die ganzen Spuren wurden so gelegt, dass es noch verwirrender wird. An einen Selbstmord von ihm glaube ich immer noch nicht, noch weniger dass Mutter und Tochter tot sind.

Ich glaube nach wie vor an einen Täter

Der ganze Fall muss von langer Hand geplant worden sein.
"Ferienbeginn" geht mir nicht aus dem Kopf.

#39 RE: Besprechungsraum von 07.08.2015 21:46

Sehr wahrscheinlich ist momentan das tatsächliche Motiv für diesen erweiterten Suizid
nicht ersichtlich,

weil offenbar niemand zu keiner Zeit eine Vorbelastung im Leben der Eheleute Schulze bemerkte,
die letztendlich vor wenigen Wochen fatal endete.

Dennoch, falls keine psychischen Erkrankungen von Marco Schulze medizinisch vorhanden gewesen sind,
könnte eventuell eine anstehende Trennung, folgenschwer, dazu beigetragen haben..?

#40 RE: Besprechungsraum von Christine 08.08.2015 08:56

avatar

Es steht zwar geschrieben, das laut Obduktion ein Fremdverschulden ausgeschlossen wird, aber wie stellt man das zb. fest?

So schnell konnte man noch gar nicht feststellen, ob Medikamente, Drogen oder sonstiges in seinem Körper vorhanden waren.

Falls man das überhaupt prüft.

Könnte man feststellen, ob er von jemand anderen in den Fluss geworfen wurde?

#41 RE: Besprechungsraum von wetterfrosch 08.08.2015 09:10

avatar

Lt. Obduktion wurde zwar ein Fremdverschulden ausgeschlossen, aber wurde auch eine Toxikologische Untersuchung vorgenommen?

Dann könnte man feststellen, ob er vergiftet wurde, Drogen oder vor seinem Sprung in die Elbe
betäubt wurde.
Darüber wurde leider nichts berichtet.

#42 RE: Besprechungsraum von wetterfrosch 08.08.2015 09:18

avatar

Toxikologische Untersuchungen

Die Abteilung wendet Gas- und Flüssigkeitschromotografische Verfahren (GC/MS, LC/MS, HPLC) sowie photometrische und enzymatische Untersuchungsverfahren zur Untersuchung von Körperflüssigkeiten, Organproben und Haaren an.

Überwiegend finden diese Untersuchungen im Auftrag der Staatsanwaltschaft und Polizei statt.

Bei Fragen zu unserem Untersuchuchungssprektrum wenden Sie sich bitte an unser Abteilungssekretariat.

http://remed.charite.de/service/toxikolo...untersuchungen/

#43 RE: Besprechungsraum von Christine 13.08.2015 13:32

avatar

In der Sendung XY Ungelöst von gestern wurde ein anderes Foto von Frau Schulze gezeigt.

Da würde man sie gar nicht drauf erkennen, wenn man nicht wüsste, das sie das ist.

#44 RE: Besprechungsraum von 13.08.2015 18:17

Das Motiv ist immer noch verworren.

Möglicherweise wollte der Vater aktiv seinem Leben ein Ende setzen
und nahm seine Frau und Tochter mit in den Tod,
um sie nicht alleine zurückzulassen.

Akute Lebenskrise oder psychische Erkrankung?

#45 RE: Besprechungsraum von Christine 13.08.2015 18:24

avatar

Dafür käme vieles in Frage.

Vielleicht hat er Mist gebaut und sah keinen anderen Ausweg?

Jedenfalls wollte er nicht gefunden werden... Warum nicht?

#46 RE: Besprechungsraum von 13.08.2015 18:49

Zitat von Christine
Dafür käme vieles in Frage.

Vielleicht hat er Mist gebaut und sah keinen anderen Ausweg?

Jedenfalls wollte er nicht gefunden werden... Warum nicht?




Wir wissen nicht, wie seine seelische Verfassung zum Zeitpunkt des Suizids war.

Vermutlich hatte er Schuldgefühle?

#47 RE: Besprechungsraum von Christine 13.08.2015 20:06

avatar

Die hatte er wahrscheinlich..

Man bringt nicht einfach mal so seine Familie um und geht zur Tagesordnung über.

Ich finde, da gehört eh eine Menge Verzweiflung oder ein Ausnahmezustand dazu.

Es hätte ja auch sein können, das er Frau und Kind umbringt und auf einmal wird ihm bewusst, was er getan hat.

#48 RE: Besprechungsraum von 13.08.2015 20:44

Für die Nachbarn sind vermutlich die privaten Entwicklungen des Vaters
im Vorfeld verborgen geblieben,
sonst hätten sie sich sehr wahrscheinlich, dieser Sache entsprechend angenommen.

Gerade in Bezug auf seine zwölfjährige Tochter.

#49 RE: Besprechungsraum von Christine 13.08.2015 20:55

avatar

Eigentlich bemerken Nachbarn so etwas gar nicht.

Es sei denn, das sich jemand im Vorfeld schon verbal dazu irgendwie verrät.

#50 RE: Besprechungsraum von 13.08.2015 21:13

Zitat von Christine
Eigentlich bemerken Nachbarn so etwas gar nicht.

Es sei denn, das sich jemand im Vorfeld schon verbal dazu irgendwie verrät.



Drage. 4100 Einwohner.

Die regionale Mentalität in Nordfriesland ist auf jeden Fall schon sehr konservativ.

Vermutlich hatte deshalb die Familie nur eine schmale Anzahl von "echten" Freunden.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz