Seite 6 von 18
#126 RE: Besprechungsraum von Hesse 29.11.2013 22:35

Zitat von Christine

Zitat von Hesse
Hi,
genau das wurde eben auch in Spiegel TV gezeigt.
der neue " Film" wurde recht gut gedreht.
Ob es zum Erfolg führt ???
Hoffen wir es.




Ich würde es mir sehr wünschen. Vielleicht erkennt ja jemand die Stimme des Anrufers!





Nach aktuellen Infos vom Hessischen Rundfunk, gibt es in zwischen 300 neue Hinweise..

Einige sind sehr viel versprechend , so die Polizei.

#127 RE: Besprechungsraum von Christine 30.11.2013 09:10

avatar

@Hesse

Dann hoffen wir mal, das der Mörder bald gefasst wird aufgrund der neuen Hinweise.

@All

Kannte jemand schon die Stimme des Anrufers? Ich kann mich nicht erinnern, das es schon mal veröffentlicht wurde.

#128 RE: Besprechungsraum von VitoScaletta 30.11.2013 10:17

Zitat von Christine

Kannte jemand schon die Stimme des Anrufers? Ich kann mich nicht erinnern, das es schon mal veröffentlicht wurde.



Ich habe nur diesen Teilausschnitt eines Artikels gefunden, der damals die Stimme als Thema hatte. Ansonsten war mir das auch nicht bekannt.

#129 RE: Besprechungsraum von Hesse 30.11.2013 23:02

Zitat von Christine
@Hesse



@All

Kannte jemand schon die Stimme des Anrufers? Ich kann mich nicht erinnern, das es schon mal veröffentlicht wurde.




Nach Infos vom HR wurden die Tonbandaufnahmen noch NIE vorher veröffentlicht.
das wäre für mich ein Skandal, unverständlich. warum nach 15 jahren erst???

#130 RE: Besprechungsraum von Christine 01.12.2013 07:19

avatar

Zitat von Hesse
Nach Infos vom HR wurden die Tonbandaufnahmen noch NIE vorher veröffentlicht.
das wäre für mich ein Skandal, unverständlich. warum nach 15 jahren erst???



Wahrscheinlich war man sich damals gar nicht so sicher, ob es wirklich der Täter war oder nur jemand der sich wichtig machen wollte.

Für mich kam das jedenfalls sehr glaubwürdig am Telefon rüber und auch so, als ob der Täter Reue verspürt über die Tat. Wofür ja auch das "Aufbahren" von Tristan im Tunnel spricht.

Auch wenn Zweifel seitens der Polizei da war hätte man die Aufnahme veröffentlichen müssen. Hätte man denjenigen gefunden und nachgewiesen, das er nicht der Täter war umso besser.

Aber sie nicht zu veröffentlichen kann ich mir absolut nicht erklären. Da hat jemand gut geschlafen.

Eventuell ist es ja möglich der Öffentlichkeit mal mitzuteilen warum die Aufnahme jetzt erst nach so vielen Jahren öffentlich wird.

#131 RE: Besprechungsraum von Christine 12.12.2013 09:36

avatar

Vor einigen Tagen habe ich etwas im Internet gelesen von einer Privatperson zu diesem Fall.

Da kam der Rucksack zur Sprache.

Was mir bisher auch nie aufgefallen ist: eine junge Frau hat ja einen Zopfträger aus dem Gebüsch kommen sehen. Aber es war nie die Rede davon, das er einen Rucksack dabei hatte.

Der/Die Täter aber müssen den Rucksack von Tristan dabeigehabt haben.

Hat die Polizei jahrelang den falschen Mörder gesucht?

#132 RE: Besprechungsraum von Frau Robinson 12.12.2013 17:08

avatar

Sehr sehr schlimmer und mysteriöser Fall, der mich nicht los lässt.
Da ich etwas esoterisch angehaucht bin , habe ich versucht die Karten auf den Fall zu legen um vielleicht so eine Antwort zu erhalten. Auch wenn viele hier vielleicht große Zweifel haben , sollte man alles einbeziehen was hilfreich sein könnte denk ich .
Das Ergebnis dazu möchte ich nicht vorenthalten .
Es hat mich selber sehr überrascht , da ich persönlich den Täter aus dem Bahnhofsmilieu oder kriminellen Milieu vermutete.

Ums mal wiederzugeben was meine Karten zu sagen haben .
Punkt 1 erst mal ist das Tristan ein sehr liebenswerter Junge war , vielleicht teilweise manchmal etwas einsam , aber auf keinen Fall kriminell oder etwas in der Art. Ein ganz normaler Junge halt, freundlich ,aufgeweckt neugierig , also typisch wie andere Jugendliche in diesem Alter.

Punkt 2 der Vater war für ihn eine Respektsperson , väterlich, beschützend ein Mann der alles tun würde für sein Kind .Auch wenn er vielleicht nicht immer Zeit so viel zeit für den Jungen hatte .
Was auch nicht viel zu sagen hat , weil die meisten Jugendlichen heute Schlüsselkinder sind .
Auf jeden Fall hat er versucht und alles getan um ein normales Familienleben zu ermöglichen .

Punkt 3 ergab sich vom Täter folgendes Bild , was eventuell höchst interessant sein dürfte .
Es handelt sich um einen blonden bis dunkelblonden Mann , Augenfarbe blau bis grün . Alter dürfte auch nach Personenbeschreibung hinkommen .
Ein ziemlich jugendlich aussehender Mann, drahtige bis schlanke Person und ziemlich groß.

Auch wenn es jetzt merkwürdig klingen sollte was kommt , ein Mann , dem gutes Leben und Stil und Klasse sehr wichtig ist.
Ich sehe einen Mann der beruflich erfolgreich ist und alles tun würde um seine Interessen durchzusetzen, der sehr viel arbeitet , hauptsächlich nachts , eventuell sogar selbständig .
Beruflich auch sehr viel unterwegs , sehr materiell eingestellt, das ist ihm sehr sehr wichtig .
Vielleicht im Bankgeschäft oder im künstlerischen Bereich , obwohl ich die Finanzen eher im Vordergrund sehe .
Auch sehe ich ein eventuelles Suchtverhalten mit Drogen.
Es ist ihm alles recht um Erfolg zu haben .
Er lässt sich niemals dominieren und auch in Beziehungen in seiner Freiheit einschränken , legt ein Pascha Verhalten an den Tag.
Pflegt viele Hobbys und ist sehr aktiv.
Trotzdem ein unsicherer Mensch mit negativer Lebenseinstellung.
Sehr unehrlich und hinterlistig.
Ein Störenfried . Sehr vorsichtige Person.
Er macht nach außen einen nervösen Eindruck ist oft aufgeregt und hektisch.
Er hat eine sehr kranke Seele, hat die Tat nicht geplant .
Und ich sehe auch das es nicht das erste mal war das er so was getan hat.
Es liegt eine sexuelle Störung bis zur Besessenheit.

Persönlich meine ich das der Täter nicht zum engeren Umfeld gehörte , die Tat geschah spontan und hinterhältig .
Tristan war ein Zufallsopfer , es hätte auch ein anderes Kind treffen können.
Auch glaube ich nicht das der Täter aus dem Ausland stammt , sehe viele Reisen beruflich , wie schon oben erwähnt.
Da laut Karten der Täter sehr aktiv ist und Hobbys ihm sehr wichtig sind denke ich nicht das er sozial zurückgezogen lebt.
Ich sehe keine Anzeichen für Satanismus.
Beziehungsmässig kann ich nichts zu sagen .
Ich sehe eine Frau im Kartenbild , welche ich aber nicht zuordnen kann .
Es könnte sich auch um Tristans Mutter handeln.
Es ist eine kleine zierliche Person , eventuell rötliches, helles Haar.
Die Karte in Tristans Rucksack halte ich für eine falsch Legung der Spur, vielleicht ein Mitbringsel aus dem dem Urlaub.
Interessant wäre zu wissen wie alt sie ist , welcher Druck , welches Jahr .
Der Fundort muss nicht unbedingt eine falsche Spur sein .
Taunuskeis wäre möglich , möchte mich da aber jetzt nicht festlegen .
Werde es aber die Tage mal versuchen auszupendeln auf einer Landkarte.

Zum Abschluss sah ich in den Karten Blockaden und Schwierigkeiten für eine Lösung .
Das sich alles hinzieht und keine Aussicht auf schnellen Erfolg .
Auch das man neue Wege finden muß.
Die Ermittler sollten schnellsten umdenken und nicht nur in eine bestimmte Richtung ermitteln.
Um eventuell etwas dazu beitragen zu können habe ich diese Kartenlegung eingestellt.
Für alle Zweifler unter Euch , die Legung hat mich auch sehr überrascht.
Ich dachte eher an einen Tramper , Lkw Fahrer sonstiges.
Auch eher an kriminelles Milieu .
Also lasst es einfach mal auf euch wirken. es gab schon viele Täter die ein Doppelleben führten .
Für Fragen stehe ich jederzeit offen .
Nur eins noch zum Schluss ich bleibe weiter dran an der Sache.
Für Diskussionen bin ich offen .

#133 RE: Besprechungsraum von Christine 12.12.2013 17:15

avatar

@Frau Robinson

Herzlich Willkommen im Forum.

Und auch danke, das du uns an deinen Gedanken teilhaben lässt. Ich persönlich stehe esoterischen Dingen sehr aufgeschlossen gegenüber.

Daher halte ich es durchaus für denkbar, was du über den Täter geschrieben hast.

Man hätte seitens der Polizei viel früher einen anderen Weg einschlagen müssen. Denn die "alte" Denkweise hat ja zu nichts geführt.

Leider sieht man es so gut wie nie jemand an, das es ein Mörder ist.

Hilfreich wäre natürlich wenn man eingrenzen könnte, wo er schon einmal gemordet hat. Eventuell könnte man dann genau dort ansetzen.

Siehst du eine Möglichkeit dazu mehr herauszufinden?

#134 RE: Besprechungsraum von Frau Robinson 12.12.2013 17:24

avatar

Das müsste man auf einer Karte auspendeln. Sicher zu 100 % ist es aber nie.
Ausser Frage steht aber das es noch mindestens ein weiteres Opfer gibt .
Und auch das er wieder zuschlagen wird .
Er ist sehr vorsichtig will ich noch mal anmerken , sehr auf Sicherheit bedacht .

#135 RE: Besprechungsraum von populous 12.12.2013 17:27

avatar

@Frau Robinson
Vorweg mal herzlich Willkommen hier im Forum.
Ich denke jedes Mittel, auch Kartenlegen, ist recht, wenn es zum Erfolg führt.
Es wäre nicht das erste Mal, dass man Pendler, Kartenleger, Hellseher usw. zu Fällen hinzuzog.
Das will aber nicht heißen, dass ich mich persönlich mit dem identifizieren kann.
Vielleicht hast du ja recht mit deiner Deutung. Jedenfalls stimme ich dir zu, dass die Ermittler auch andere Richtungen in Betracht ziehen müssen. Dass Tristan ein Einzelfall dieses Täters war, daran glaube ich ebenfalls nicht. Handlung im Affekt? Dafür waren für mich die Misshandlungen und Verstümmelungen zu viel. Außerdem musste der Täter ja das Tatwerkzeug schon mitgeführt haben.
Ich denke auch, dass der Täter wahllos zuschlug. Einziges Kriterium dabei war, dass das Opfer alleine war.

LG Populous

#136 RE: Besprechungsraum von Frau Robinson 12.12.2013 17:36

avatar

ich meinte nicht damit das die Tat spontan geschah ,also schon irgendwie vorgeplant aber das es Tristan traf war Zufall es hätte auch an einem anderen Ort passieren können und anderes Kind auch.
Der Täter hatte etwas vor praktisch aber geplant zielgerichtet auf eine bestimmte Person war es nicht .
Der Junge ist ihm gerade zufällig über den Weg gelaufen.
Der Täter fühlte sich sehr sicher unten im Tunnel , ich meinte ja auch das er nicht unbedingt aus der Gegend stammt.
Wahrscheinlich rechnete er überhaupt nicht damit das der Tunnel oft als Durchgang benutzt wurde.
Laut dem Bericht vom Gerichtsmediziner wurden auch Schnitte nicht bis zum Schluss ausgeführt .
Der Täter wurde gestört.

#137 RE: Besprechungsraum von Frau Robinson 12.12.2013 18:02

avatar

Vielleicht auch deswegen der Tatablauf . Erst hektisch der Mord an Tristan vor dem Tunnel dann das Zeit lassen im Tunnel .
Denke der Täter kannte sich nicht aus , dachte er wäre im Tunnel ungestört. Hat die Leiche bis in die Mitte des Tunnels transportiert um die Einsicht von beiden Tunnelseiten zu vermeiden .
Wie gesagt er rechnete wohl nicht damit das der Tunnel überhaupt noch von anderen benutzt wurde .
So wie ich gesehen habe gibt es einen Fall der diesem ähnelt .
Das wäre der Fall Markus Wachtel.
http://www.mopo.de/news/nur-einmal-sagte...32,5953988.html
Es wurde jemand verurteilt , aber ich bezweifle wirklich das ein 16 jähriger Schüler zu so einer Tat fähig ist. Womöglich wurde der falsche verurteilt .

#138 RE: Besprechungsraum von Christine 12.12.2013 18:32

avatar

Daran habe ich auch vor langer Zeit schon einmal gedacht. Marcus Wachtel weist viele Gemeinsamkeiten zu dem Fall auf.

Das sollte man noch einmal genauer unter die Lupe nehmen.

#139 RE: Besprechungsraum von Frau Robinson 12.12.2013 18:51

avatar

Ja das denke ich auch . Ich bin nicht überzeugt das der Jugendliche zu so einer Gewalttat fähig ist .
Man sollte den Fall näher untersuchen. Schlägereien unter Jugendlichen kommen häufig vor . Kann mir nicht vorstellen das die mit so einem Gewaltverbrechen enden. Der Verurteilte sagt immer noch das er unschuldig ist .

#140 RE: Besprechungsraum von populous 12.12.2013 20:50

avatar

Ich habe mich jetzt in den Fall Wachtel ein bisschen eingelesen. Parallelen sind sicher vorhanden. Nur wurde Tristan nicht zerstückelt. Von Marcus Wachtel wurde seitens des Täters keine Trophäe mitgenommen. Trophäe erst nach Grabschändung? Gerade aber diese Merkmale der Verstümmelung an Tristan spricht dafür, dass es sich um zwei verschiedene Täter handelt. Warum sollte der Täter bei Marcus nicht seinem Trieb nachgegangen sein?

#141 RE: Besprechungsraum von Frau Robinson 12.12.2013 21:18

avatar

Der Mordfall Markus Wachtel war ja vor dem Mord an Tristan.
Meist neigen diese Art von Täter dazu sich bei ihren Taten zu steigern. Vielleicht deshalb.

#142 RE: Besprechungsraum von eugene1975 12.12.2013 21:35

@populous
Bei Markus W fehlt auch etwas. Also eine weitere Parallele. Was die damalige Peiner Gurkentruppe aber auch nicht interessiert hat. Genau so wenig das man keinen Tatort, Tatspuren und kein Werkzeug fand.
Der Alexander war ein willkommenes Opfer für unfähige Ermittler. Die dann allerdings bei ihrer nächsten Untat die überfällige Klatsche bekamen.

Für mich bleiben zwei Möglichkeiten. Olaf Weinert oder der Täter vom Tristan. Da bei Markus und Tristan das Grab geöffnet wurde bin ich mehr bei diesem Täter.

lg eugene

#143 RE: Besprechungsraum von populous 12.12.2013 21:47

avatar

@Frau Robinson

Da gebe ich dir schon recht, dass sich Serienmörder von Tat zu Tat steigern. Aber das Muster an sich stört mich dabei. Tristan wurde übertötet und verstümmelt. Der Täter muss in einer Art Rausch gehandelt haben. Sexuell motiviert war die Tat jedenfalls. Marcus wurde erdrosselt, jedoch fand keine Übertötung statt. Keine Anzeichen einer sexuellen Motivation. Dass der Täter Marcus zerteilte, kann damit zusammenhängen, dass so der Transport einfacher war.
Parallelen zu Tristan sehe ich aber im Fall Tobias aus Stuttgart. Sexuelle Motivation, Übertötung, Verstümmelung, Entnahme der Hoden.

LG Populous

#144 RE: Besprechungsraum von populous 12.12.2013 22:06

avatar

@eugene
dass bei Marcus ebenfalls was fehlte, entzieht sich meiner Kenntnis. Dass Grabschänder sowohl bei Tristan wie auch bei Marcus am Werk waren, ist eine weitere Parallele, wenn sie tatsächlich dem Täter zuzuschreiben ist. Wie wahrscheinlich ist es, dass sich der Täter durch die Grabschändung neuerlich in Gefahr begibt, entdeckt zu werden, zumal er ja seine Trophäe schon hatte. Anders sieht es aus, dass der Täter den Drang verspürt, dass erlebte nochmals durchzuspielen. Sich an der Beerdigung zu ergötzen. Der Täter war auch sicher am Grab seines Opfers, jedoch nicht um zu graben, sondern vielmehr um der emotionalen Bindung wegen. Es würde mich auch nicht wundern, wenn der Täter regelmäßig das Grab besucht. Entweder um den Geburts- oder Todestag seines Opfers.
LG Populous

#145 RE: Besprechungsraum von Frau Robinson 12.12.2013 22:30

avatar

Ich halte den Mörder Tristan für sehr gerissen . Wie ich schon sagte sehr auf Sicherheit bedacht und sehr vorsichtig . In den Karten sah ich den Fuchs , also einen sehr hinterhältigen ,listigen Menschen.
ich denke das es das Morden an sich ist , was ihm Vergnügen bereitet . Es ist eine Art Besessenheit für ihn. Eine psychische Erkrankung.
Ein Mensch der sich nicht dominieren lässt lese ich aus den Karten , ich denke es geht vor allem um absolute Machtausübung . Ich denke das ist es was ihn am meisten erregt in seiner kranken Phantasie. Wie schon gesagt steigern sich solche Täter von mal zu mal .
Ja der Fall Tobias liegt ähnlich .
Aber der Mörder von Tristan hat ein stärkere Psychose ausgeprägter. Ein durch und durch durchtriebener Mensch. wie ich auch schon in der Kartenlegung sah .
Er ist bereit für seine Interessen alles zu tun .
Auch das legen der Fährte mit der Tschechischen Landkarte deutet darauf hin , das er durchaus in der Lage ist zu seiner eigenen Sicherheit auch seine Morde unterschiedlich zu gestalten .
Man muss sich ihn nicht als unter dem Intelligenzdurchschnitt stehenden Menschen vorstellen .
Er ist ein Lügner durch und durch .
Zu der Graböffnung in beiden Fällen kann ich nix sehen in den Karten . Muss nicht unbedingt der Täter gewesen sein .
Wie ich schon anmerkte ist er sehr vorsichtig , was mich daran zweifeln lässt das er das Grab ab und an aufsucht . Das wäre ihm sicher zu riskant.

#146 RE: Besprechungsraum von Frau Robinson 13.12.2013 14:12

avatar

Wie ich schon sagte habe ich mir die Mühe gemacht und versucht es mit einer Karte auszupendeln , was ich muss das noch mal sagen nicht sicher ist.
Das Pendel geht Richtung Mainz , Groß Gerau ,Rüsselsheim dieser Dreh in etwa.
Wie gesagt sicher ist das nicht und man müsste die Gegend stärker eingrenzen dazu fehlt mir die nötige Karte da müsste ich schauen ob ich mir so dieses Gebiet ausdrucken kann . Und nochmalig probieren .
Interessant fand ich eben das als ich über Frankfurt auspendelte sich das Pendel nicht bewegte.
Ich untersuche weiter natürlich.

#147 RE: Besprechungsraum von Frau Robinson 13.12.2013 14:55

avatar

Bei meinem Blick auf die Seite der Polizei in Mainz ist mir folgendes in die Augen gesprungen

https://www.polizei.rlp.de/internet/nav/...SC&nocache=true

Nun gut der Mann wurde mit dunklen Haaren beschrieben , könnte aber sein Aussehen auch stark verändert haben , was ja heutzutage kein Problem ist.

Sachverhaltsbeschreibung:
Am 06.06.2012, zwischen 07:20 Uhr und 07:30 Uhr, kam es zu einem Vorfall auf dem Parkplatz der Burg Klopp. Ein 14jähriger Schüler wurde von einem ihm unbekannten Pkw-Führer angesprochen. Der Mann bat den Schüler um Hilfe beim Einparken. Da dies nicht zu klappen schien wurde der Mann handgreiflich gegen den Schüler. Er schlug und beleidigte ihn und versuchte ihn in seinen Pkw zu zwingen. Die Motivation des noch unbekannten Mannes ist nach wie vor nicht bekannt.


Die Gewaltbereitschaft den Jungen direkt zu schlagen entsetzt mich .

#148 RE: Besprechungsraum von Christine 14.12.2013 14:07

avatar

Was den Mord an Markus Wachtel angeht, da meine ich mich zu erinnern, das der blutige Fingerabdruck in Tristan´s Buch mit dem mutmaßlichen Mörder von Markus abgeglichen wurde.

#149 RE: Besprechungsraum von eugene1975 14.12.2013 18:29

hallo Christine

Da der Alex nicht der Täter war, konnte der Dakti Abgleich auch zu nichts führen. Und da nie etwas bekannt wurde gehört er auch nicht zum Mörder des Tobias. Damit klammere ich den mal aus.

lg eugene

#150 RE: Besprechungsraum von Christine 14.12.2013 18:36

avatar

Zitat von eugene1975
Da der Alex nicht der Täter war, konnte der Dakti Abgleich auch zu nichts führen. Und da nie etwas bekannt wurde gehört er auch nicht zum Mörder des Tobias. Damit klammere ich den mal aus.



Du meinst sicher Tristan mit Tobias oder?

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz