Seite 18 von 18
#426 RE: Besprechungsraum von Christine 26.03.2018 13:34

avatar

Zitat von eugene1975
Mahlzeit

Wenn, so der Kommissar, der Bezopfte nach der Tat in Höchst einsass? Wegen z. B. Abgabe zur EV?
Dann noch anderes dazu kommt? Er so z.B nach Schwalmstadt verlegt wird? Dann passt der Verdacht vom Ermittler und wer denkt bei einer verkrachten Existenz daran den mit in so einen Mordfall einzubeziehen?




Vollkommen richtig, was du schreibst.

Daher verstehe ich die Anstalten ja auch nicht, da nur ein Bruchteil auf die Anfrage von KHK Fey geantwortet hat. (Anfrage ob der Mann vom Phantombild in der jeweiligen Anstalt eingesessen hat)


Dazu würde ja auch passen, das er es evtl. in der Rechtsanwaltskanzlei war. Derjenige sagte ja, er habe Mist gebaut.

Vielleicht wurde er kurz darauf festgenommen?

Dann hätten aber alle, die mit ihm ab dem Tag zu tun hatten, gut geschlafen. Denn der Fall war ja Bundesweit präsent.

#427 RE: Besprechungsraum von 26.03.2018 19:07

Zitat von eugene1975
Nabend
Ausschliessen tue ich
in unserem "Rechts-staat, ohne Verfassung auch nicht, das er längst in der
Klapse hockt.



Wieso das denn? Auf dieser Seite, in der er seine Theorie von dem Mord beschreibt, antwortet er doch nach wie vor auf Beiträge im Forum/Gästebuch.

#428 RE: Besprechungsraum von eugene1975 26.03.2018 22:26

hello
Tut KlausF? Hmm, ok, Nickraten hatte ich noch nicht getätigt.

Christine, der Kommissar heißt Fey, Uwe Fey.

Zu der späteren Grabschändung noch ... Wenn sich der Graber bis auf 1,20 Meter runter gegraben hatte, wo sind dann dessen DNA Träger? Oder soll der auch im Neoprenanzug, wie Henrike, gebuddelt haben? Man hat, wie auch in Regensburg, den Aushub nicht gesiebt. Sonst hätte man etwas gefunden.

#429 RE: Besprechungsraum von Christine 27.03.2018 08:18

avatar

Zitat von eugene1975
Christine, der Kommissar heißt Fey, Uwe Fey.



Danke, ich habe es geändert.


Vielleicht hat man ja DNA gefunden und gibt es bloss nicht der Öffentlichkeit bekannt?

Aber das ist eher unwahrscheinlich...... wäre schon übel, wenn die Erde nicht gesiebt worden wäre.

Der muss ja auch Sachen angefasst haben, die auf dem Grab drauf gestanden oder gelegen haben.

#430 RE: Besprechungsraum von eugene1975 27.03.2018 20:24

Nabend
Ich habe mit dem Kommissar gebabbelt.
Von der Grabungsaktion gibt es nichts verwertbares.

Auf meine Frage, ob man auch nach einer Frau als Täterin schaut, fragte er wie Frauen sonst töten. Man geht also von einem männlichen Täter aus.

Meine Idee, dem damaligen in Höchst einsitzenden doch auf die Spur zu kommen, fand er nicht ganz uninteressant. War aber der Meinung das die von mir benannte Berufsgruppe längst an die K heran getreten wäre. Aber hätte, hätte ...
Nun schaun wir mal.

#431 RE: Besprechungsraum von Christine 28.03.2018 13:39

avatar

Ok...... dann können wir mal wieder nichts weiter tun, wie warten.

#432 RE: Besprechungsraum von Christine 25.06.2018 10:55

avatar

Gestern Abend kam auf Kabel 1 die Sendung: Die spektakulärsten Kriminalfälle

Dort wurde u. a. auch der Fall Manfred Seel gezeigt und im Zusammenhang dann über Tristan gesprochen.

Man ist noch immer am prüfen, ob Manfred Seel etwas mit dem Mord an Tristan zu hatte.

Mich hat aber etwas gestört. Dort sprach auch eine Psychologin????

Sie sprach davon, das Tristan erwürgt worden wäre.

Daran kann ich mich absolut nicht erinnern. Mir ist bekannt, das er durch einen Kehlschnitt gestorben ist, der fast bis zur Wirbelsäule durchging.

Weiß sonst jemand, was es mit dem Erwürgen auf sich hat?

Es ist natürlich möglich, das der Mörder Tristan zuerst erwürgt hat und ihm dann erst den Kehlschnitt beigebracht hat.

#433 RE: Besprechungsraum von 25.06.2018 14:27

Zitat von Christine
Sie sprach davon, das Tristan erwürgt worden wäre.


Davon ist mir auch nichts bekannt.

*********

Ich hab die Sendung verpasst, aber hier kann man sie sich nochmal ansehen:

https://www.kabeleins.de/tv/die-spektaku...ler-ganze-folge

Der betreffende Abschnitt Seel/Brübach ist im 2. Teil bei ca. 5 : 40 zu finden.

#434 RE: Besprechungsraum von Christine 10.07.2018 08:49

avatar

Am 08.07.2018 kam der Fall noch einmal auf Kabel 1.

Diese Psychiaterin dichtet mir zu viel in den Fall hinein, was nicht bewiesen ist.

Auch jetzt war wieder die Rede von Erwürgen.

Kein Wort davon, das auch ein Kampf im Bach stattgefunden hat. Laut vieler Berichte wurde dort auch der Kehlschnitt gemacht.

Erst danach soll der Täter die Leiche wieder auf die Brüstung gezogen haben. Dort hat er ihn dann regelrecht aufgebahrt.

So wirklich begeistert bin ich von dem Format "Die spektakulärsten Kriminalfälle" nicht.

#435 RE: Besprechungsraum von Tumbleweed 24.09.2018 18:30

avatar

Ich verfolge den Fall nun schon einige Jahre und so manche Dinge erschließen sich mir absolut nicht.

Warum gehen die Meisten davon aus, dass der Mann aus der Kanzlei auch der Täter (sprich Phantombild) sein muss? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Täter 8 Tage später in der Nähe des Tatortes in einer Kanzlei aufschlägt? Das Phantombild kann doch nur den Aussagen der Kanzleimitarbeiterinnen entsprechen, die den Mann aus nächster Nähe sahen und auch mit ihm sprachen. Das Phantombild zeigt keine Basecap, was vermuten lässt, dass der Mann in der Kanzlei keine trug, oder? Weitere Zeugen, die ihn gesehen haben könnten, bzw. sein Gesicht, gibt es nicht. Das von der Fußgängerbrücke aus jemand eine Deformierung der Oberlippe gesehen haben will (der aus dem Gebüsch kommende Mann trug eine Basecap) halte ich für sehr unwahrscheinlich. Die spielenden Kinder, die Tristan dann auch später fanden, konnten aufgrund der Lichtverhältnisse nur eine Gestalt sehen, die sich über etwas beugte. Folglich auch hier keine Beschreibung.

Tristans Tagesablauf am Tattag und Sichtungen wurden in diversen Foren diskutiert und Ortskenner haben die Angaben der Busfahrpläne und Sichtungen infrage gestellt Zumal es am Busbahnhof und dieser Gegend viele Einbahnstraßen gibt und die Busse sich nur auf einer extrem kurzen Strecke begegnen konnten (Sichtung Tristan aus einem anderen Bus durch Freund). Dazu kommen Behauptungen, dass Tristan sich täglich am Bahnhof herumgetrieben habe. Ja, er war mit Sicherheit täglich dort, am Busbahnhof, dort musste er nämlich umsteigen - auf dem Weg zu seiner Schule. Mittags das Gleiche, in umgekehrter Richtung, nämlich wenn er von der Schule kam und nach Hause fuhr. Die Schule befand sich in einem anderen Stadtteil. Daraus wurde dann ein "herumtreiben am Bahnhof" gemacht, da habe er ja auch sein Zigarettenversteck gehabt. Als wenn es keine anderen Verstecke gäbe?

Der Mann, der in Hofheim Kinder ansprach, mit ihnen einkaufen ging und sie zum Höchster Bahnhof gelockt haben soll oder hat, konnte von keinem der Kinder beschrieben oder benannt werden. Ist das nicht seltsam, wenn er dort öfter gewesen sein soll? Jedenfalls wurde es nie erwähnt. Woher will man also wissen, dass es sich hier um die gleiche Person handelt?

Die Lehrerin, die Tristan in Begleitung eines Mannes sah, sagte (nachdem man ihr das Phantombild zeigte) "Das kann hinkommen" und ausserdem, dass der Mann keinen ungepflegten Eindruck machte.

Auch gibt es einen Blog, der die, mMn. absurde Handytheorie, ins Leben gerufen hat. Wie kommt man auf so etwas? Wurde auch nur in einer offiziellen Meldung etwas darüber erwähnt? Auch in den immer wieder abgekupferten Medienberichten habe ich derartiges nie gelesen. Schlimm genug, dass in den Medien immer wieder abweichende Berichte erschienen, ein typisches Beispiel dafür ist der Rucksack, mal wurden Blutspuren darin festgestellt, mal nicht. In den ersten Berichten allerdings wurde erwähnt, dass es keine Blutanhaftungen im Rucksack gab und man den Rucksack als Transportmittel ausschließe.

Es wurde ein 13 jähriges Kind brutal umgebracht und trotzdem gibt es Menschen, die diesem Kind so manchen Abgrund andichten. Was bewegt diese Menschen dazu?

#436 RE: Besprechungsraum von Tumbleweed 24.09.2018 19:11

avatar

1
2
 
 Diese Psychiaterin dichtet mir zu viel in den Fall hinein, was nicht bewiesen ist.
Auch jetzt war wieder die Rede von Erwürgen.
 



Stimme dir zu @Christine, es war nie von erwürgen die Rede, sondern von Kehlschnitt.

#437 RE: Besprechungsraum von Tumbleweed 01.12.2018 10:25

avatar

Ob das Phantombild den Täter zeigt oder nur einen Mann der damals in der Kanzlei auftauchte? Eine Ähnlichkeit zu Seel gibt es jedenfalls nicht (dunkle Haare, Bartträger, schon immer eine Sehschwäche, also Brillenträger). Auch glaube ich nicht, dass man damals in M.S's Haus keine Fingerabdrücke gefunden hat, zudem passte Tristan nicht in sein Beuteschema. Man wollte mMn. die Akte T.B. endlich schließen.

#438 RE: Besprechungsraum von Blubber 10.04.2019 22:14

Zitat von Christine
Hier habe ich das alte und neue Phantomfoto und ein Foto von Tristan nebeneinandergesetzt.
(das genannte Forum ist auch mir)




Es ist mir absolut unverständlich, dass aufgrund dieses Phantombildes nie die Person namentlich ermittelt werden konnte. Bin quasi Nachbar von Tristan gewesen und dieser Mann ist mir und anderen vom Gesicht her mehr als 1x in Höchst als Passant begegnet. Irgendein Nachbar, Kollege, Arzt, Behördenangestellte, Bekannter oder Verwandter etc MUSS doch diese vom Gesicht her auffällige Person kennen und Hinweise geben können.

#439 RE: Besprechungsraum von Christine 11.04.2019 10:21

avatar

Hast du das denn damals der Polizei gemeldet, das du ihn in Frankfurt gesehen hast?


Ich verschiebe deinen Beitrag in den "Besprechungsraum"

#440 RE: Besprechungsraum von Tumbleweed 11.04.2019 20:48

avatar

Das ist bekannt. Allerdings war Seel schon immer Brillenträger (stark sehbehindert) und dunkelhaarig.

#441 RE: Besprechungsraum von Christine 12.04.2019 10:02

avatar

Zitat von Tumbleweed
Das ist bekannt. Allerdings war Seel schon immer Brillenträger (stark sehbehindert) und dunkelhaarig.



Den Beitrag habe ich hier in den Besprechungsraum verschoben.


Im Beitrag von @Bubble (siehe oben) ging es nicht um Seel!

#442 RE: Besprechungsraum von Tumbleweed 12.04.2019 11:41

avatar

Es ging nur um die Deformierung und das dies bekannt ist, nicht um den Beitrag.

#443 RE: Besprechungsraum von Tumbleweed 26.03.2020 11:38

avatar

Heute ist Tristans 22. Todestag.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz