Seite 5 von 9
#101 RE: Besprechungsraum von eugene1975 03.06.2015 23:22

na jaaaa...

Warum erzählt Anonymus das nicht einem Anwalt?
Der dann unbelastet an die Ermittler heran geht?

lg eugene

#102 RE: Besprechungsraum von Christine 04.06.2015 09:17

avatar

Zitat von eugene1975
na jaaaa...

Warum erzählt Anonymus das nicht einem Anwalt?
Der dann unbelastet an die Ermittler heran geht?

lg eugene




Das war auch der erste Gedanke, der mir durch den Kopf schoss, als ich den Beitrag gelesen habe.

Hätte ich dieses "Wissen", dann würde ich damit zur Polizei gehen.

#103 RE: Besprechungsraum von populous 11.06.2015 23:38

avatar

Ich genieße solche FB Postings sehr mit Vorsicht.
Wenn es denn wirklich stimmen sollte, so sind ja auch andere Personen in Kenntnis gesetzt worden. Eben diese Studenten. Wer lässt sich , vor allem nach dem jetzigen Medienrummel, darauf ein und bleibt mit seiner Aussage übern Berg?

Des weiteren stört mich ein bisschen der Zaun. Sicher würde es gehen den zu überwinden. TG wird ja nicht das erste Mal dort gewesen sein und kannte sicher die Gefahr. Auch schaut mir der Puffer zum Abgrund auch nicht gerade groß aus. Ich nehme an, dass bei den jetzigen Versuchen mit den Dummys ein Stoßen mit berücksichtigt wird. Vielleicht erfahren wir ja das Ergebnis. Interessant finde ich, dass der Obduzent bei den Versuchen zuschaute. Da muss er schon was im Petto haben, wenn er so darauf erpicht ist, ob seine Obduktion auch stimmig ist.
LG Populous

#104 RE: Besprechungsraum von eugene1975 12.06.2015 00:12

Hello
Zuerst stört mich an dem Rummel, dass dort vermummte Dummys genommen wurden.
So ist der Versuch für mich nicht real.
Was jeder Strafverteidiger auch angreifen wird.

Dazu, es wird immer noch von 50 Metern geschrieben.
Schon der Vergleich, Haus - Bergkante zeigt das es nicht passt.
Das Haus ca. 24 Meter, die Aufschlagebene dann ca. 30 Meter.
lg eugene

#105 RE: Besprechungsraum von Christine 12.06.2015 09:12

avatar

Zitat von eugene1975
Dazu, es wird immer noch von 50 Metern geschrieben.
Schon der Vergleich, Haus - Bergkante zeigt das es nicht passt.
Das Haus ca. 24 Meter, die Aufschlagebene dann ca. 30 Meter.




Und damit hast du auch Recht.
Der ganze Felsen hat eine Höhe von ca. 50 Metern.

Tanja ist aber nicht den ganzen Felsen hinuntergefallen, sondern ca. 20 Meter.

Bei den Fotos ist ein Foto, wo man das sehr gut sehen kann. Da sind die 20 Meter auch gekennzeichnet.

#106 RE: Besprechungsraum von 12.06.2015 21:43

Die forensische Osteologie wird sicherlich demnächst in einem Gutachten belegen,
ob perimortal, vielleicht ein entsprechendes Verletzungsmuster vorhanden ist.

Bei Stürzen oder Sprüngen aus unterschiedlichen Höhen,
ist das Verletzungsmuster allgemein abhängig von diversen Variablen.

Primär wurde informiert, dass keine Kopfverletzungen am Schädel( seitlich, vorn oder hinten)
vorliegen.

Demzufolge wird die zum Tode führende Hauptverletzung sehr wahrscheinlich eruiert werden.

#107 RE: Besprechungsraum von Christine 12.06.2015 21:53

avatar

Ja, es sind so einige an Variablen notwendig.

Sogar wenn man zum Testen nur wenige Variablen zur Verfügung hat, so wird dieser Test doch einige Fragen beantworten können.

#108 RE: Besprechungsraum von eugene1975 13.06.2015 00:12

Hello
Ich hoffe es für Frau Gräff.
Denn mit einer "vermutlich oder wahrscheinlich" Lösung
ist ihr und keinem anderen gedient.

Das man den Spitzbart, den mit den Vorstrafen, einfach so vergisst?
Schon merkwürdig.

lg eugene

#109 RE: Besprechungsraum von Christine 13.06.2015 08:42

avatar

Zitat von eugene1975
Das man den Spitzbart, den mit den Vorstrafen, einfach so vergisst?
Schon merkwürdig.




Wir wissen nicht, ob das so ist. Es kann auch sein, das die Polizei intern weiter bezüglich dem "Spitzbart" ermittelt.

Es kommt ja nicht alles an die Öffentlichkeit.

Ja, für die Mutter würde ich mir wünschen, das sie endlich Gewissheit bekommt und abschliessen kann.

#110 RE: Besprechungsraum von zumsel 14.06.2015 16:44

avatar

Seit dem Fund muss ich immer wieder an zartbitters Tathergangshypothese denken.
Einordnen kann ich sie jedoch noch nicht.

eugene, dass der Spitzbart vorbestraft ist hab ich nirgends gelesen .. nur polizeibekannt.
Ich denke mal, wenn er jemals verurteilt worden wäre hätte das, wie auch das Strafmaß, Bewährung etc. doch Erwähnung in der Horrorstory gefunden.

#111 RE: Besprechungsraum von eugene1975 14.06.2015 19:47

Zumsel
Persönlichkeitsrechte, Datenschutz - es ist aber irgendwo noch zu finden.
Von mehrfacher Körperverletzung war da die Rede. Ich habe es..
im General Anzeiger

Deschunty findet die beiden Studentinnen, die jene Fotos damals einsendeten, und kann den Mann
mit dem Spitzbart identifizieren: ein ehemaliger Trierer FH-Student aus dem nahen Saarland, der sein
Studium bald nach Tanjas Verschwinden abbrach und der saarländischen Polizei bestens bekannt ist:
gefährliche Körperverletzung, Beleidigung, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung. Nennen wir ihn P.
Der junge Mann mit dem hohen Aggressionspotenzial gehört der Death-Metal-Szene an, so wie Gitarrist
Andreas, Tanjas damaliger "Freund".

lg eugene

#112 RE: Besprechungsraum von zumsel 14.06.2015 22:58

avatar

eugene so oberflächlich kenn ich dich garnicht

Diesen Artikel meinte ich. Da steht aber nichts von vorbestraft .. auch nichts von mehrfacher Körperverletzung.
Polizei bekannt kann man auch sein ohne dass jemals Anzeige erstattet oder verurteilt wurde.
So übel wie er von dem netten Journalisten dargestellt wurde hätte doch die Vorstrafe oder Bewährung gut dazu gepasst.

Was ihm da zur Last gelegt wird kann auch im Zusammenhang stehen und aus einer Kneipenklopperei stammen ..jedenfalls find ich nicht, dass das ein hohes Aggressionspotential bestätigt ...

Daher hinterlässt das bei mir den Eindruck mit einer möglichst horrormäßigen Darstellung einen Täter zu konstruieren .. was sogar bei eugene geklappt hat

#113 RE: Besprechungsraum von eugene1975 14.06.2015 23:12

Zumsel
das oben war aus dem Gedächnis, dann der ergänzende Z Berichtsauszug...
und
Eugen hat nicht nur eine Quelle

es heißt dann da.. in Tateinheit mit... usw.
Es war keine Kneipenschlägerei.
lg eugene

#114 RE: Besprechungsraum von zumsel 14.06.2015 23:24

avatar

Ahso
dann kannst du auch bestimmt sagen wann das war .. vor oder nach Tanjas verschwinden?

#115 RE: Besprechungsraum von eugene1975 15.06.2015 21:50

hello
Davor, bei dem Sommerfest wird er ja auch als aggressiv beschrieben.
Mich würde es nicht wundern, wenn die "Latte" noch etwas länger
geworden ist.

#116 RE: Besprechungsraum von eugene1975 24.06.2015 15:51

Hallo
In der Betrachtung der jetzigen Aktivitäten sehe ich nur ein "Showlaufen"
Es wird ein Unfall oder Suizid heraus kommen.

Weil eine Behörde sich nie korrigiert.

lg eugene

#117 RE: Besprechungsraum von 29.06.2015 20:00

Zur einer möglichen Unfall-Theorie:

Falls Tanja Gräff den Weg direkt am Anfang des Sicherheitszaunes
von außen betreten hätte, wäre sie sehr wahrscheinlich zuvor,
bereits an einer anderen Stelle hinuntergestürzt.

Warum sollte sie deshalb ausgerechnet an dieser markanten Örtlichkeit,
möglicherweise widersinnig über die Umzäunung geklettert sein?

Suizidale Absichten?

Vermutlich aus Liebeskummer?

Hatte sie diesbezüglich in ihrem Umfeld schon vorher solche Gedanken oder eine entsprechende Verhaltensweise geäußert beziehungsweise erkennen lassen?

Eine Tötung im Affekt?

Wurde sie eventuell ohne Gegenwehr erwürgt?

Die "Gretchenfrage" ausnahmslos:

Aus welchem Grund entfernte sich Tanja Gräff damals (per pedes) aus dem gesicherten Umfeld der Hochschule?

Hatte sie eventuell einen "Nachsteller", den sie in diesem Bezirk ohne wenn und aber
abschütteln wollte oder stieg sie zuerst in das Auto des "Täters" mit tödlichem Ausgang?

#118 RE: Besprechungsraum von ZeitGeist 29.06.2015 21:06

avatar

Zitat von RogerMortimer


Warum sollte sie deshalb ausgerechnet an dieser markanten Örtlichkeit,
möglicherweise widersinnig über die Umzäunung geklettert sein?




Um zu pinkeln?

#119 RE: Besprechungsraum von eugene1975 30.06.2015 00:08

Hello
Pieseln?
Nicht logisch wenn ringsherum 100e Büsche und Bäume stehen.
Und bei dem Drachenhaus auch eine Toilette war.

Zumal wie Christine schrieb, der Zugang schon kritisch gewesen wäre.
Und drüber klettern nicht so einfach ist.

Ich lasse mich überraschen was das Handy sagt.
Und der Coroner.

lg eugene

#120 RE: Besprechungsraum von 01.07.2015 20:22

Unglücksfall Miktion? Völlig absurd.

Eine Kerbe im Knochen kann zum Beispiel auf einen Messerangriff hindeuten.

Falls nur Fragmente vorliegen, kann die Todesursache aber eventuell nie geklärt werden.

Es kann aus diesem Grund Wochen dauern, ehe die zuständige Rechtsmedizin,
mit einem entsprechenden Gutachten, diesen Fall letztendlich analysieren kann.

#121 RE: Besprechungsraum von 05.07.2015 20:13

Wie trug sich der Sturz vom Felsen zu?

Hoffentlich ergeben sich diesbezüglich in der bekannt gegebenen Pressekonferenz neue Erkenntnisse.

#122 RE: Besprechungsraum von Christine 05.07.2015 20:36

avatar

Ich glaube, das es sehr schwierig ist, so etwas konkret zu bestimmen.

Egal, zu welchem Ergebnis die Ermittler kommen, es wird immer ein paar Zweifel geben.

#123 RE: Besprechungsraum von 07.07.2015 19:34

Aller Voraussicht nach, wird die angekündigte Pressekonferenz am Donnerstag,
nur den aktuellen "Zwischenstand" der laufenden Ermittlungen erörtern.

#124 RE: Besprechungsraum von 08.07.2015 19:39

Möglicherweise sind bei der Autopsie keine Gewalteinwirkungen gegen den Hals
(am verknöcherten Kehlkopf/Ringknorpel)
sowie an den übrigen Skelettanteilen durch entsprechende Tatwerkzeuge
zu Lebzeiten oder nach dem Tode festgestellt worden.

Trotzdem kann ein Kapitalverbrechen nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden.

#125 RE: Besprechungsraum von eugene1975 08.07.2015 20:39

Hello
Wundert mich das jetzt, dass der GM vor der offiziellen Verkündung schon wieder herum sabbelt?
Nein!
Wundert es mich morgen wenn alles auf einen Unfall geht?
Nein.

lg eugene

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz