Seite 6 von 27
#126 RE: Besprechungsraum von Christine 08.01.2014 10:02

avatar

Zitat
Neue Entwicklung im Fall Peggy Knobloch: In Oberfranken hat die Polizei damit begonnen, ein Grab zu öffnen. Die Ermittler vermuten, die Leiche der 2001 verschwundenen Neunjährigen könne darin versteckt worden sein.




Das ist gar nicht so abwegig und wäre wahrscheinlich auch niemand aufgefallen.

#127 RE: Besprechungsraum von eugene1975 09.01.2014 12:28

Hello
Überflüssig und teuer.
Wer ist da jetzt Mediengeil?

Das Grab mit Bodenradar zu scannen hätte bei wenig Aufwand den gleichen Erfolg gehabt.
lg eugene

#128 RE: Besprechungsraum von Christine 09.01.2014 12:57

avatar

@eugene1975

Kann ein Bodenradar auch unterscheiden ob es Knochen von einem Kind oder von einem älteren Menschen sind?

Wenn ja wäre das wohl sinnvoller gewesen.

#129 RE: Besprechungsraum von Timi 12.01.2014 13:50

Zitat von Christine
Kann ein Bodenradar auch unterscheiden ob es Knochen von einem Kind oder von einem älteren Menschen sind?


Nein kann es nicht.
Auch geübte Auswerter können nur knochenähnliche Strukturen ausmachen, also Abweichungen in der übrigen Bodenstruktur.
Festzustellen, dass es sich tatsächlich um Knochen handelt ist Sache des Labors, ebenso wie die Knochen nach tierischem oder menschlichem Ursprung zu unterscheiden. Und eben auch, wie alt die Knochen sind und wie alt in etwa die verstorbenen zum Zeitpunkt des Todes waren.
Um sicherzugehen musste das Grab geöffnet werden.

#130 RE: Besprechungsraum von Christine 12.01.2014 14:10

avatar

@timi

Danke für deine Erklärungen. Also war es eh erforderlich, das man das Grab ausbuddelt.


Mittlerweile ist auch bekannt, das keine Knochen von Peggy in dem Grab gelegen haben.

#131 RE: Besprechungsraum von eugene1975 12.01.2014 17:05

Hallo
Eine Grabung ist letztendlich immer der sicherste Weg. Die Frage hier ist doch aber, - Wie soll ein Beilegen in das Grab/Sarg passiert sein und Sinn machen?
Ich setze mal voraus das jetzt jeder (auch die Ermittler) die Ulvi Schimäre ad Akta gelegt haben.
Denn die Aussage des F. – Verbringung durch Ulvis Vater in den Erdfall hinter der Musikschule war ja auch nur ein Hirngespinst.

Mit größter Wahrscheinlichkeit war Peggy am Abend des 7 Mai noch quietschfidel. Am 8 Mai zwei Sichtungen in Lichtenberg, einmal draußen, einmal in einem Haus am Fenster. Das gilt auch für die Sichtung am 10 Mai, da allerdings betäubt oder tot.

Solange die Ermittler nicht von vorn anfangen und den 7 Mai zurück bis Ostern 2001 auf bröseln, solange werden sie nichts sinnvolles ermitteln. Solange SK die überfälligen Fragen nicht beantworten muß, solange wird es nur mit Spekulationen weiter gehen.

Lg eugene

#132 RE: Besprechungsraum von eugene1975 14.01.2014 13:49

Hello
Kommt vom RA Euler heute nichts anderes, setze ich morgen das erste RETUSCHIERTE Foto rein,
da wo Peggy ohne Bekleidung in einer Toilette steht.

Dann dürfte selbst eine Mao merken das die "Ulvi Nummer" ausgelutscht ist.
Da die Ermittler dem Augenschein nach nicht ermitteln muß es eben so gehen.

lg eugene

#133 RE: Besprechungsraum von Christine 15.01.2014 16:59

avatar

Zitat
Ulvi K. ist wegen Mordes an Peggy verurteilt worden. Jetzt wird der Fall neu aufgerollt.

Kröber soll sein früheres Gutachten ergänzen

Im neuen Prozess um den Fall Peggy Knobloch wird der als Mörder verurteilte Ulvi K. vom selben Psychiater bewertet wie beim letzten Mal. Die Entscheidung sorgt für erheblichen Ärger, da bereits mehrere seiner vergangenen Gutachten in der Öffentlichkeit Aufsehen erregten.

Hans-Ludwig Kröber (62) ist einer der bekanntesten deutschen Psychiater und in vielen spektakulären Kriminalfällen als Gutachter aufgetreten. Eines davon war die Grundlage dafür, dass der behinderte Gastwirtsohn Ulvi K. (34) unter fragwürdigen Umständen für den Mord an der neunjährigen Peggy aus Lichtenberg zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.



Das ist ja jetzt nicht wahr oder? Wie kann man denn sowas machen?

Da wird einem ja jetzt schon Angst und Bange!

#134 RE: Besprechungsraum von Timi 16.01.2014 08:30

Zitat von eugene1975
Hello
Kommt vom RA Euler heute nichts anderes, setze ich morgen das erste RETUSCHIERTE Foto rein,
da wo Peggy ohne Bekleidung in einer Toilette steht.

Dann dürfte selbst eine Mao merken das die "Ulvi Nummer" ausgelutscht ist.
Da die Ermittler dem Augenschein nach nicht ermitteln muß es eben so gehen.

lg eugene


Guten Morgen Eugene1975,
ich bin gespannt auf diese Aufnahme und frage mich dennoch, was das Wort "retuschiert" hier bedeutet?
Dankeschön
Tim

#135 RE: Besprechungsraum von eugene1975 16.01.2014 14:03

hello Timi

Bei dem besagten Foto wurde Peggy von berufener Seite heraus radiert. Sodass es auch sichtbar ist um zu vermeiden das unserioese Schreiberlinge die selbe Nummer wie mit dem ersten Foto abziehen.

Denn es geht darum, wo - in welchem Haus befindet sich diese Toilette?
Wer war der Fotoersteller?
Wo sind weitere Fotos geschossen worden?
Warum hat SK davon angeblich nichts mit bekommen?

Denn das nur ein Foto gemacht wurde, wer soll das glauben?

Gesichert ist damit aber, dass der Debile als Exhibitionist nicht für dieses und weiteres in Betracht kommt.

lg eugene

#136 RE: Besprechungsraum von Timi 16.01.2014 14:12

Eugene1975,
Ein Foto von Peggy bei dem Peggys Gesicht wegretuschiert ist - wofür genau nochmal ist das ein Beweis?

#137 RE: Besprechungsraum von eugene1975 16.01.2014 14:29

Hallo


Wer kann Angaben zu dieser Toilette machen? Die Aufnahme dürfte um 2000-2001 entstanden sein. Es geht nicht darum das etwas heraus gelöscht wurde.

Sachverhalt:
Die Wohnung, zu der diese Toilette gehört, könnte in Lichtenberg oder einem der umliegenden Orte sein. Wir gehen vorläufig vom 20km Radius aus. Im „blauen Haus“ dürfte sie sich nicht befinden da dort zu der Zeit Ölheizung war.

In dieser Toilette wurde die vermißte Peggy Knobloch fotografiert. Die zuständige Kripo kennt dieses Foto im Original, bringt aber keine Ergebnisse! Obwohl aller Wahrscheinlichkeit nach weitere Fotos im Internet sind. Und das sicherlich über den Zeitraum von 10 Jahren.

Beschreibung: Fünf Reihen Wandfliesen in grau, ca. 1 Meter hoch, weiß verfugt und wahrscheinlich 20x20cm. Die Bodenfliesen identisch, nur dunkel verfugt. Das über dem Rollenhalter (Metall Halter, weiß/beiger Plaste Deckel) befindliche Decor – Fliese oder aufgeklebt, scheint eine oder mehrere Wolken zu zeigen. Es befindet sich ebenfalls rechts vom Flachheizkörper. (da können auch 2 Fliesen so sein.) Der Flachheizkörper hat 15 Rippen, ca. 80x60cm. Passend zu der nur gestrichenen Wand, das linksseitig angebrachte Thermostat in gold/gelb. Eine Rohrleitung oder ein Kabel verläuft parallel zur Fliesen Oberkante und ist nicht ganz unter Putz. Rechts befindet sich ein Waschbecken. Links die Toilette mit den blau/grauen Vorlegern.
Angaben bitte an RA Michael Euler Tel: 069 – 36605388 E-Mail info@RA-Euler.de oder als PN an mich.

#138 RE: Besprechungsraum von eugene1975 17.01.2014 01:39

/Peggys Mutter Susanne Knobloch (40) zu BILD: „Was Ulvi angeht, bin ich der Meinung, dass er zu Recht im Bezirkskrankenhaus sitzt. Er hat vor Kindern onaniert. Das hat er zugegeben, deshalb muss er behandelt werden. Dort geht es ihm so gut, wie es ihm draußen nie gehen würde. Von seiner Haftstrafe wegen Mordes hat er bis heute keinen einzigen Tag abgesessen.“/

Ich würde SK gerne einmal 4 Wochen einsperren. Vielleicht merkt sie dann was ihr fehlt!

Vielleicht fällt ihr dann auch ein wer wann wo diverse "Fotos geschossen" hat.

lg eugene

#139 RE: Besprechungsraum von AnneA 17.01.2014 08:36

Hallo erstmal

Eines habe ich bezüglich der retuschierten Fotos leider noch nicht begriffen. Wenn doch vom Original das Gesicht ausradiert wurde und durch ein anderes Gesicht von Peggy ersetzt wurde...wie kann man dann noch erkennen dass es sich bei dem Körper um Peggy handelt?
Bitte nicht falsch verstehen, ich wäre auch für eine Erklärung dankbar, aber ich bis jetzt glaube ich nicht dass dies Peggy ist.

LG Anne

#140 RE: Besprechungsraum von eugene1975 17.01.2014 15:28

@AnneA

Ich vermute du beziehst dich auf das bereits 2006/2007 öffentlich gemachte Foto?
Dieses Bild, ein sogenanntes Thumbnail Bild = Vorschau Foto, zeigte 2 Personen. Ein Kind das nur oben bekleidet breitbeinig auf einer ebenfalls unbekleideten breitbeinig sitzenden Frau fotografiert wurde.

Auf dieses Gesicht des Kindes zog der R.Z per eingefärbter Folie das Gesicht von einem bekannten Peggy Bild. Um zu zeigen das es sich um die gleichen Gesichter handelt. Dieses ist aber nur ein unzulänglicher Versuch. Dabei wird nichts am Ges. Bild verändert, nur eben ein Gesicht "über gezogen." Besser ist es die Gesichter mit Parametern zu vergleichen. Siehe Fotos Fotoseite.

Da er zwar den unteren Bereich abdeckte, aber dieses Vergleichen nicht erklärte wurde von dem Bild Zeitungs Mann das Foto als Fälschung deklariert. Was höchst unseriös war, denn selbst der hätte den richtigen Sachverhalt erkennen müßen. Und das ursprüngliche "Thumbnail" daneben gestellt.

Das halb verdeckte Gesicht/Kopf der dahinter sitzenden Frau zeigt trotz der Unschärfe eine Vielzahl von Gleichheiten auf. Zum einen stimmen die Haare/Frisur mit den eingefärbten Strähnchen, dazu der Sonnenfleck unter dem rechten Auge. Die Gesichtsform passt, dazu die im unteren Ohrläpchen befindlichen Ohrstecker, sowie die Ohrform, dto. die Augenform und Augenbraue. Dieses ist sehr gut mit einem bestehenden Foto zu vergleichen. Es gibt weitere stimmige Körper Details auf die ich aber nicht weiter ein gehe.
Hinter den beiden Sitzenden befindet sich ein senkrecht stehender Gegenstand der durchaus ein Boden Expander sein kann. Diesen sehe ich auf den später gemachten Polizei Fotos im "Blauen Haus". Alles Zufall?

Aus der Vielzahl der Übereinstimmungen ergibt sich für mich zweifelsfrei das es sich dabei um SK und PK handelt. Wenn dieses nicht zutreffen würde, warum hat SK nie eine Unterlassungserklärung gefordert?

Das jetzt gesuchte Bad/Toilettenzimmer - dort wurde das Kind extra sichtbar heraus retuschiert - um eine überflüssige Diskussion zu vermeiden. Denn es ist PK. Und somit ist die Frage - Wo und wer hat dieses und mit Sicherheit weitere Aufnamen gemacht?
Wie der RA sagte existieren andere Schmuddelfotos wo die Wandtapete mit der des ersten Foto identisch zu sein scheint.

Warum haben die Soko´s in 13 Jahren davon nichts ermittelt? Wenn selbst ein Polizeibeamter aus Hessen das erste (unten nicht abgedeckte Foto) kennt? (seine Einlassung)

Das bewußte "Fake Foto" wurde vom LKA als "Fake" tituliert. Was auch logisch ist. Warum wurde aber das Original nicht verglichen? Oder wurde es und das Ergebnis nur nicht wegen "Political correktness" in die Ermittlungen eingeführt? Oder wurde es, nur passte es nicht in die vorgekaute Linie?

Für mich ergibt sich nach rund 10 Jahren Recherche folgendes Bild

Peggy wurde zwischen 1999 und 2001 in verschiedenen Varianten mißbraucht. Dafür gibt es eine Vielzahl von Hinweisen.
Der UK scheidet nach allen Erkentnissen als einer der Mißbraucher aus.
Der JB scheidet nach allen Erkentnissen ebenfalls aus.
Der HE ist nicht sicher draussen, meine Einschätzung liegt bei 50/50.

Der Grund für die Vorgänge und das Verschwinden im Frühjahr 2001 liegen m.E an einem über einen längeren Zeitraum gehenden Mißbrauch. Der nichts mit dem ornanieren des UK zu tun hat.

Und diese Vorgänge können nur lückenlos geklärt werden, wenn der Erziehungsberechtigten die überfälligen Fragen gestellt werden. Die sie nicht - da nicht gefragt - oder nur halb beantwortet hatte.

Eine davon - Wo war sie in der Nacht vom Karfreitag 2001 zum Karsamstag mit Peggy? Welcher Mann mit "schönen Haaren" trug da Peggy auf den Schultern?

lg eugene

#141 RE: Besprechungsraum von AnneA 17.01.2014 18:19

@ eugene

Du sagst jetzt, das Original wurde nicht beachtet und die stümperhaften Retuschen waren absichtlich so stümperhaft , dass auch ein Laie es als Fake erkennen kann?
Hört sich für mich etwas verwirrend an..

In der Folge schreibst Du Ulvi Kulac war keiner der Missbraucher.Wie kommst Du denn darauf`? Die Missbräuche einschließlich Vergewaltigung hat Ulvi bereits ganz kurz nach Peggys Verschwinden gestanden. Dem Geständnis wurde auch nie offiziell widersprochen.
Auch Ulvis Eltern haben das nie angezweifelt erst die BI versucht die Missbräuche, übrigens auch die an den anderen 12 Kindern extrem zu verharmlosen und Ulvi als "nur" Exibitionisten darzustellen, was den Taten bei weitem nicht gerecht wird und eine Verhöhnung der Opfer ist.

#142 RE: Besprechungsraum von marc225 17.01.2014 18:53

@eugene

Vom "schönen Haare Mann" hab ich nun echt noch nichts gehört. Ist das eine neue Spur?
LG marc

#143 RE: Besprechungsraum von eugene1975 17.01.2014 19:19

@AnneA
Nicht zusammen werfen
Das erste Foto mit zwei Personen ist das eine, das Toilettenfoto mit entfernter Person das andere.

Wenn der Debile in den Akten als Exibitionist geführt wird, das lange vor Peggys Verschwinden, warum soll ich daran zweifeln? Da wurde das was Fakt war mit der zugehörigen DSS Nummer vermerkt.-
Zudem beziehe ich mich auf Ulvi-Peggy - nicht auf die Jungs. Auch dazu gab es Gespräche mit Erdal und Elsa K. Das lange bevor die Meute erwachte und alles zig mal ins ad absurdum verquerte.
Der angebliche Missbrauch am 3 5 2001 ist eine Schimäre der Ermittler und kann komplett widerlegt werden.

Bevor du jetzt fragst warum da die Anwälte nichts gemacht haben? Die wären besser bei ihren Verkehrssündern geblieben.

Zum anderen, mich interessiert nicht, was Leute die nur im Internet agieren, dazu kund tun. Meine Gespräche mit damaligen Betroffenen sagen etwas anderes. Da wird kein Opfer verhöhnt. Denn die Frage - waren viele Opfer nicht auch Täter? Die wird nie geklärt werden können.


@Marc225

Nein ist es nicht. Es sind nur ungeklärte Fragen die jetzt auf den Tisch kommen. Damit nicht der nächste Friedhof umgegraben wird. (Ironie aus)

lg eugene

#144 RE: Besprechungsraum von 18.01.2014 11:30

Hallo eugene

Hm, dass die Vergewaltigung vom 3.5. widerlegt werden kann ist mir komplett neu. Gibt es einen Beleg dafür? Bei den Missbräuchen handelt es sich auch nicht nur um Jungs. Das wird sogar Ulvis Mutter zugeben müssen, schließlich reichte sie ja Selbstgebackenes wenn Ulvi sich Kinder einlud.
Ich wohne ganz in der Nähe von Lichtenberg. Ulvi als Opfer darzustellen halte ich gelinde gesagt für sehr daneben.
Er verging sich an kleinen Kindern ab 5 Jahren, die werden ihn wohl kaum von sich aus bedrängt haben.
Genau deswegen wurde er in die Psychiatrie eingewiesen und das war auch gut so!

Die ersten Fotos sagen schon absolut nichts außer, dass der " Künstler" der sie erstellt hat noch sehr viel üben muss. Ein Toilettenfoto bei der die Person wegretuschiert wurde soll jetzt der Bringer sein? Entschuldige bitte, aber das ist doch ein Witz oder?

#145 RE: Besprechungsraum von eugene1975 18.01.2014 15:55

@Gast

Das Foto?
Dann hast du vieles nicht verstanden.

Welches Opfer war 5 Jahre? Die Akten sagen 8 Jahre? Fehlt da etwa eins?
eine gute Zeit lg eugene

#146 RE: Besprechungsraum von populous 18.01.2014 17:38

avatar

@Gast

Ob Ulvi in die Psychiatrie gehört oder nicht, müssen die behandelten Psychiater und Therapeuten wissen. Dass er Kinder belästigt hat, wird wohl keiner bestreiten. Nur eines muss ich schon sagen, deinen Satz

Zitat
Das wird sogar Ulvis Mutter zugeben müssen, schließlich reichte sie ja Selbstgebackenes wenn Ulvi sich Kinder einlud.



hättest dir auch ersparen können.

Ich möchte dich sehen, wenn du ein behindertes Kind hast, dass auf dem geistigen Niveau von Ulvi ist, ob du dir nicht auch für dein Kind ein "normales" Leben wünschen würdest. Er fand bzw. findet halt nur Anschluss bei Menschen, die seinem geistigen Niveau entsprachen bzw. entsprechen.
Ulvi ist ein Kind in einem erwachsenen Körper, der auch, mitunter sogar verstärkte, sexuelle Triebe hat. Ich will hier seine Handlungen nicht beschwichtigen oder schön reden.

Im Übrigen geht es hier um Peggy (Mord, Verschwinden, Entführung, ...) und dass man Ulvi zu was verurteilte, für das er wohl nichts kann. Und das Lebenslänglich.

LG Populous

#147 RE: Besprechungsraum von eugene1975 18.01.2014 18:03

hallo
Wie von @populous richtig angemerkt, Peggy ist das Thema.
Und NICHT wie von Usern aus anderen Foren bereits versucht, die Ulvi "frau" Kiste hier zusam"N" zu "zimmer"N.

Deswegen noch einmal - In welchem Haus befindet sich das Bad? Siehe Fotoseite.
Die Dekore oder Dekor Fliesen sagen das dort sicher auch Kinder waren. Denn ein älteres Ehepaar würde m.E keine Wolken Dekore anbringen.

lg eugene

#148 RE: Besprechungsraum von Timi 18.01.2014 19:10

Eugene1975
Sind die Bilder denn im Original (also ohne Bearbeitungen, Schwärzungen, Retuschen) der Polizei bekannt?
Ist nachgewiesen, dass diese Bilder Peggy zeigen?
Das von Dir eingestellte Foto ist ohne den Nachweis, dass Peggy abgebildet ist, nichts wert.

Zitat von eugene1975
Denn die Frage - waren viele Opfer nicht auch Täter? Die wird nie geklärt werden können.

Kannst Du diesen interessanten Satz nochmal ausführen? Ich würde gerne verstehen, was sich dahinter versteckt.


Hallo Populus

Zitat von populous
Ulvi ist ein Kind in einem erwachsenen Körper, der auch, mitunter sogar verstärkte, sexuelle Triebe hat. Ich will hier seine Handlungen nicht beschwichtigen oder schön reden.

Ulvi ist ein Erwachsener. Und er wirkt auf Kinder als Erwachsener.

#149 RE: Besprechungsraum von populous 18.01.2014 19:30

avatar

Zitat von Timi
Ulvi ist ein Erwachsener. Und er wirkt auf Kinder als Erwachsener.



@Timi

Ich gebe dir vollkommen Recht, nur dass er halt nicht diese Intelligenz, Erfahrung und Niveau besitzt, das seinem Alter entspricht.

LG Populous

#150 RE: Besprechungsraum von eugene1975 18.01.2014 19:42

@Timi
Das Foto liegt den Ermittlern so vor, wie es m.E auch heute zu 100% noch im INet kursiert.
Und ich wette das es auch in den div. Datenbanken vom BKA. LKA usw. gespeichert, nur nicht zu geordnet wurde. Daher ist es für mich unerheblich ob jemand etwas glaubt oder nicht.

Es geht darum, den Ersteller über den Raum zu finden. Der dann einiges erklären muß.
lg eugene

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz