#1 RE: Info zu meiner Person und zur Gründung von diesem Forum von 24.08.2013 22:13

Hier fehlt noch der Vermisstenfall Tanja Gräff. Ich überlege schon die ganze Zeit ob ich nicht einige aktive User von allmystery auf dieses Forum hier aufmerksam mache. Hier mal der link zu Tanja Gräff :
http://www.xx-Forum

MfG

Ein Gast

#2 RE: Info zu meiner Person und zur Gründung von diesem Forum von Christine 24.08.2013 23:32

avatar

Hallo Gast,

dieses Forum ist den ungelösten Mord- und Kriminalfällen vorbehalten.

Ich habe ein Forum in dem vermisste Personen aufgeführt sind. Dort hat jeder die Möglichkeit ihm bekannte Fälle selbst zu listen

http://vermisstenfaelle-personensuche.fo...44c084b6e71f640

LG Christine

#3 RE: Info zu meiner Person und zur Gründung von diesem Forum von Lupin3 15.11.2019 21:34

Hallo Christine!
Lange nichts mehr voneinander gehört, "Lupin" hier, nebenbei bemerkt.
Ich konnte mich irgendwie nicht mehr mit dem alten Namen einloggen, weil ich auch die e-mail Adresse gar nicht mehr habe (aktuell: willsunhill@gmail.com)
Egal, zunächst mal wusste ich ja noch, das heißt, ich weiß natürlich von Deinen umfangreichen Recherche-Fähigkeiten. Im Hinblick auf geschlossene, oder kostenpflichtige Archive, wenn Du verstehst. - Ich bin kürzlich in einem von diesen unzähligen True Crime Heftchen (NOZ-Spurensuche) auf einen älteren Fall gestoßen, der sich jedoch, entgegen meiner Erwartung, als äußerst interessant erwies. Es ist eigentlich, ein offiziell schon seit 3 Jahrzehnten gelöster, und zu den Akten gelegter Fall, des Jahres 1981. Ein Gewaltverbrechen, vielmehr ein Mord, inklusive vorausgegangener Sexualstraftat, an einer Katholischen Ordensschwester im beschaulichen Niedersachsen, präziser gesagt, handelt es sich um den Wallfahrtsort Wietmarschen. Das Opfer, Schwester Anna, eigentlich Schwester Philiberta, war mit 60 Jahren aber schon im betagteren Alter, ungefähr so kurz vor dem Nonnen-Ruhestand, würde ich mal behaupten, falls es so etwas gibt. Der vermeintliche Täter soll ein 17 jähriger (zur Volljährigkeit fehlte lediglich 1 kleiner Monat!) "Kirmesmitreisender" sein, wie es heißt. Der junge Mann soll an diesem Tag sogar schon einmal Verhaltensauffällig geworden sein, angeblich hatte er bereits schon vorher versucht eine Frau zu vergewaltigen, allerdings im 140 km weit entfernten Gütersloh. Eher ungewöhnlich für diese Täter-Klientel ist jedoch der Fakt, das er zu dem Zeitpunkt eine feste Beziehung pflegte. Er hatte eine Freundin in Osnabrück, mit der er noch kurz vor der Tat telefoniert haben soll. Das ist insofern wichtig, weil man sich damit ernsthaft einen Teil des Motivs erklärt?! Das Gespräch soll nämlich, man höre und staune, von beträchtlicher, frivoler Natur gewesen sein (kein Witz, wird so angegeben!). Und so überkam den jungen Mann, trotz gleichaltriger Freundin, trotz einer angeblichen Kirmes mit vielen anderen potentiellen Opfern, nur die wollüstige, unbändige Fleischeslust auf diese/eine 60 jährige Nonne mit Stütz-BH und Thrombosestrümpfen (Du bemerkst meine Überspitzung?! Ich habe nämlich beträchtliche Zweifel, was die offizielle Version betrifft!) . Das war jetzt auch wirklich nur ein kleiner Teil der ganzen Widersprüche & Merkwürdigkeiten des Falles. Bedauerlicherweise findet sich nur ein einziger Artikel überhaupt zu dem Fall im Netz (NOZ-Online:1981 in Wietmarschen). Es gab allerdings mal einen relativ umfangreichen Artikel in der "Lingener Tagespost" (Archiv Nr.133). Ist aber leider nix zu machen, zumindest habe ich es bis jetzt nicht hingekriegt. Wie dem auch sei, Ich bin mir ziemlich sicher, das der Fall ganz bewusst, und aus gutem Grund vertuscht, verdreht, und verfälscht wurde. Das ist letztlich noch harmlos formuliert. "Schwester Änne darf nicht vergessen werden", titelt das Heft. Dir werden dann aber bestimmt nicht die dicken, schwarzen Balken vor Ihrem Gesicht entgehen, sowie die gleichen schicken Schwarzbalken über Ihrem Nachnamen in der Todesanzeige. Ziemlich ungewöhnliches Gedenken an eine liebe Schwester, Tante, und "Katholische Nonne", die man nicht vergessen lassen will, findest Du nicht auch?!
Vielleicht hättest Du ja etwas Zeit & Muße, oder vielleicht interessiert Dich der Fall auch so.
Für Deine Bemühungen möchte ich mich jedenfalls schon mal im voraus bedanken, wie es so schön heißt.

Feine Grüße,

Lupin/chris

#4 RE: Info zu meiner Person und zur Gründung von diesem Forum von wetterfrosch 15.11.2019 22:05

avatar

NOZ-Magazin "Spurensuche"

1981 in Wietmarschen: Nonne vergewaltigt und ermordet

27.08.2018, 17:12 Uhr

https://www.noz.de/lokales/meppen/artike...gt-und-ermordet

https://charismatismus.wordpress.com/201...n-der-reinheit/

#5 RE: Info zu meiner Person und zur Gründung von diesem Forum von wetterfrosch 15.11.2019 22:09

avatar

#6 RE: Info zu meiner Person und zur Gründung von diesem Forum von wetterfrosch 15.11.2019 22:12

avatar

Download - St. Matthiasstift

14.06.2017 - mit der Bitte, in Wietmarschen eine Schwesternstation einzurichten. Generaloberin Mutter ... Wallfahrtskirche war man geborgen und holte sich bei der lieben. Gnadenmutter Hilfe .... September 1981 war für uns alle ein dunkler Tag, den wir nicht vergessen ... Der Mörder war ein junger Mann von 17. Jahren ...

https://www.google.com/search?sxsrf=ACYB...f=1573851789844

#7 RE: Info zu meiner Person und zur Gründung von diesem Forum von Lupin3 16.11.2019 04:02

Huch, Sorry bin jetzt erst wieder daheim.
Dir sei natürlich auch vielmals gedankt, werte Frau "wetterfrosch"!
Hm...Tja, diesen Lingener Tagespost Artikel kann ich mir wohl abschreiben.
Das wordpress-Portal, bzw., Das Christliche Forum ist allerdings äußerst interessant. Das ist sogar noch viel mehr, als interessant.
Frau "wetterfrosch", mein ergebenster Dank ist Ihnen gewiss, ich weiß das wirklich zu schätzen.

Feine Grüße,

Lupin/chris

#8 RE: Info zu meiner Person und zur Gründung von diesem Forum von Christine 16.11.2019 09:54

avatar

Hallo Chris,

herzlich Willkommen zurück.

Sobald ich Zeit dafür finde, werde ich mir den Fall genauer anschauen.

Vielen Dank auch an @wetterfrosch für die "Vorarbeit"


Ich werde einen extra Thread einrichten, wo man Fälle für das Forum vorschlagen kann. Diese Beiträge werde ich dann dorthin verschieben.

#9 Vorschläge für weitere Fälle, die evtl. noch nicht im Forum vorhanden sind von Christine 16.11.2019 09:57

avatar

Hier könnt ihr Fälle aufführen, wo ihr denkt, dass sie noch nicht im Forum sind.

Bitte aber auch einen Link dazu posten. Das wäre dann hilfreich.

Danke!

#10 RE: Vorschläge für weitere Fälle, die evtl. noch nicht im Forum vorhanden sind von Kiki 25.01.2020 14:52

Im Dezember 1985 wurde die Schülerin Gabi Ott in Münster an der Sternstrasse mit ihrem Schal erdrosselt aufgefunden. Der Fall hat seinerzeit in unserem Freundeskreis große Wellen geschlagen, da wir mit Gabi oft feiern waren - auch an dem Abend bevor jemand sie ermordete. Über diesen Cold-Case findet man im Internet NULL Informationen! Der Autor Carsten Krystofiak hat diesen Fall in einem seiner Bücher über Geschehnisse in Münster beschrieben.

#11 RE: Vorschläge für weitere Fälle, die evtl. noch nicht im Forum vorhanden sind von Christine 26.01.2020 09:58

avatar

Danke für deinen Hinweis Kiki. Hast du evtl. von damals noch Presseberichte, Fotos usw.?

Dann könnte man den Fall hier im Forum aufnehmen. Habe auch gerade mal geschaut, aber nichts gefunden.

Ist leider oft bei Fällen aus den 80ern. Da war das Internet noch nicht so präsent wie heute und das meiste wurde auf "Papier" zur Verfügung gestellt.

#12 RE: Vorschläge für weitere Fälle, die evtl. noch nicht im Forum vorhanden sind von MissMill 26.01.2020 16:13

Zitat von Gast im Beitrag #10
Im Dezember 1985 wurde die Schülerin Gabi Ott in Münster an der Sternstrasse mit ihrem Schal erdrosselt aufgefunden. Der Fall hat seinerzeit in unserem Freundeskreis große Wellen geschlagen, da wir mit Gabi oft feiern waren - auch an dem Abend bevor jemand sie ermordete. Über diesen Cold-Case findet man im Internet NULL Informationen! Der Autor Carsten Krystofiak hat diesen Fall in einem seiner Bücher über Geschehnisse in Münster beschrieben.


Ist es denn möglich aus dem genannten Buch Informationen darüber hier zu veröffentlichen?
Liegt Dir dieses Buch vor?

#13 RE: Vorschläge für weitere Fälle, die evtl. noch nicht im Forum vorhanden sind von 09.02.2020 18:23

Leider gibt es im Internet keinerlei Links zu diesem Fall.

#14 RE: Vorschläge für weitere Fälle, die evtl. noch nicht im Forum vorhanden sind von 09.02.2020 18:24

Ich habe das Buch als Kindl Version.

#15 RE: Vorschläge für weitere Fälle, die evtl. noch nicht im Forum vorhanden sind von Christine 09.02.2020 19:30

avatar

Zitat von Gast im Beitrag #14
Ich habe das Buch als Kindl Version.



Kannst du mit deinen Worten den Text hier einstellen?

Vielleicht haben wir dann genug Infos, um den Fall hier zu posten.

#16 RE: Vorschläge für weitere Fälle, die evtl. noch nicht im Forum vorhanden sind von 06.07.2020 17:41

Sorry für die super späte Antwort.

Ich zitiere hier jetzt einfach mal aus dem Buch.

" Diese Nachricht schockierte kurz vor Weihnachten ganz Münster: Die 17-jährige Schülerin Gabi Ott wurde sonntagmorgens gegen acht Uhr auf einem Brachgrundstück an der Sternstraße gegenüber der Kneipe "Harlekin" ermordet aufgefunden. Die Jugendliche war mit ihrem Schal erdrosselt worden. Da an einen Strauch geknotete Ende des Schals sollte anscheinend dilettantisch einen Selbstmord vortäuschen. Gegen drei Uhr früh wurde die Schülerin noch in GoGo gesehen. Dann verliert sich ihre Spur. Die Sternstraße lag nicht auf ihrem Heimweg. Zu wem wollte sie? War sie in der Kneipe Harlekin? Wen hat sie dort getroffen? Wusste sie Genaueres über die Gerüchte von Machenschaften um illegale Pornos, die in der Kneipe produziert worden sein sollen? Kannte sie die Zusammenhänge mit dem damaligen Leiter der Ausreißerhilfe, die sich in der Nähe des Tatortes befand, in der junge Treber missbraucht wurden? Oder begegnete sie doch rein zufällig einem Gelegenheitstäter? Die Polizei bemühte sich intensiv um Auskünfte in Münsters Jugendszene. Allerdings ohne Erfolg. Auch Zeitungsaufrufe brachten keine heiße Spur. Nach nur wenigen Wochen verschwand der Fall überraschend aus der Öffentlichkeit. Der Mord wurde nie aufgeklärt. Gabi Ott bleibt ein "cold case". Dabei müssten die kriminaltechnischen Möglichkeiten zur Untersuchung des Schals heute mehr Aufschluss geben können als 1985."

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz