Registrieren    Anmelden    Forum    FAQ

Foren-Übersicht » Steudle, Angelika (17 †) Aalen-Unterkochen




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Presseberichte
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Samstag, 16. November 2013, 10:21:26 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 13. November 2012, 13:49:09
Beiträge: 4451
Tötungsdelikt zum Nachteil von Angelika Steudle

Tatzeit: Tatort:
14.04.1986, 23.00 Uhr bis 15.04.1986 71106 Magstadt, Hölzer Tal, Gewann Seebrückle
Sachverhalt
Am 15.April 1986, ein Mittwoch, fand ein Spaziergänger in einem Waldstück im Hölzer Tal bei Magstadt eine weibliche Leiche, die wenig später als Angelika Steudle identifiziert werden konnte. Sie wurde von einem bislang noch unbekannten Täter erstochen.

Die junge Frau war den Ermittlungen der damaligen Böblinger Sonderkommission „Steudle“ zufolge als Anhalterin von Aalen-Unterkochen in Richtung Calw zu ihrem ehemaligen Freund unterwegs. Erst am Wochenende zuvor hatten beide sich getrennt, weswegen sie am Dienstag zu ihrem Ex-Freund nach Calw fahren wollte, der dort eine Berufausbildung machte. Eine Freundin meldete sie noch am Abend bei der Polizei als vermisst, weil sie sich Sorgen um sie machte.

Angelika Steudle wurde nachweislich von verschiedenen Autofahrern über Esslingen, Schwäbisch Gmünd, Schorndorf, Fellbach, Bad Cannstatt nach Ludwigsburg mitgenommen. Dort wurde sie zuletzt an der Bärenwiese lebend gesehen. Was danach geschah, ist bis heute nicht geklärt.



Hinweis:
Für Hinweise die zur Festnahme der Täter führen, ist eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro ausgesetzt. Diese Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört und wird unter Ausschluss des Rechtsweges vergeben.


Ausschreibende Dienststelle:

Informationen und Hinweise bitte an

Polizeidirektion Böblingen
Talstraße 50
71034 Böblingen

Telefon (07031) 13-2222
Fax (07031) 13-2209
oder direkt per E-Mail


http://www.polizei-bw.de/fahndung/personenfahndung/unbekannte_taeter/Seiten/20090916boeblingen.aspx

_________________
Foren Moderatorin


Diesen Beitrag melden
Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Montag, 05. Mai 2014, 23:59:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 22. Juni 2013, 23:11:14
Beiträge: 1053
Zehn Hinweise im Mordfall Angelika Steudle

Günter Scheinpflug, 22.11.2011 14:11 Uhr

Foto: dapd

Böblingen - Nach der Ausstrahlung der TV-Sendung "Ungeklärte Morde - dem Täter auf der Spur" sind bis Dienstag zehn Hinweise bei der Polizeidirektion Böblingen eingegangen. Ein Anrufer hat sich aus Österreich gemeldet. Eine heiße Spur sei aber nicht darunter, erklärte der Polizeisprecher Uwe Vinçon, die Polizei werde die Hinweise in den nächsten Tagen überprüfen.

In dem Beitrag von RTL II sagte der Stellvertretende Böblinger Kripochef Heiko Falter, dass in der Famlie und im Freundeskreis auch heute nach 25 Jahren noch Fassungslosigkeit und Ohmnacht herrsche. Die Leiche der vergewaltigten und ermordeten jungen Frau aus Unterkochen bei Aalen war am 15. April 1986 im Hölzertal bei Magstadt von einem Spaziergänger gefunden worden. Die 17-Jährige hatte nach Calw zu ihrem Freund trampen wollen, der mit ihr Schluss gemacht hatte. "Sie hat von der großen Liebe geträumt\", vermutet Falter, "und wollte ihren Freund treffen."

Versehentlich auf dem Straßenstrich?

Die letzte Etappe ihrer Tramptour begann an der Bärenwiese in Ludwigsburg, wo sie ein Zeuge gegen 22 Uhr in einen weißen Mercedes hatte steigen sehen. "Sie hat damals wohl nicht gewusst, dass dort ein Straßenstrich war", erklärte Vinçon. Der Autofahrer habe wohl gedacht, dass es sich bei der 17-Jährigen um eine Prostituierte handele. Vermutlich dieser Mann habe sie mit mehreren Messerstichen direkt ins Herz getötet, nachdem er sich an ihr vergangen habe. "Der Täter muss gewusst haben, wie man schnell und präzise ein Leben auslöscht", sagte der Polizeisprecher.

Die Tatwaffe, ein mindestens elf Zentimeter langes und zwölf Millimeter breites, einseitig geschliffenes Messer, ist nicht gefunden worden. Die Maße waren auf Grund der Schnitttiefe ermittelt worden. "Vielleicht hat der Täter später irgend jemand etwas erzählt", vermutet Falter. Aus diesem möglichen Personenkreis erhofft sich die Polizei Hinweise unter der Telefonnummer 0 70 31 / 13 22 22.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 4749c.html

_________________
Forenmoderator

Meistens belehrt erst der Verlust uns ueber den Wert der Dinge - Arthur Schopenhauer


Diesen Beitrag melden
Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » Steudle, Angelika (17 †) Aalen-Unterkochen


 
Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de