Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Donnerstag, 08. Januar 2015, 17:29:33 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Mittwoch, 23. April 2014, 19:09:34
Beiträge: 24286
Wird Mord an Claudia Ruf doch geklärt?

Erstellt 30.04.2010

Vor fast genau 14 Jahren wurde die damals elfjährige Claudia Ruf entführt und brutal ermordet. Noch immer bleibt ungeklärt, wer hinter dem grausamen Verbrechen steckt. Nun konnten jedoch die gefundenen DNA-Spuren entschlüsselt werden. Von Bernd Zimmermann

EUSKIRCHEN.
Fast genau 14 Jahre ist es her, doch dieses Verbrechen beschäftigt die Bevölkerung noch immer: Am 13. Mai 1996 wurde die damals elfjährige Claudia Ruf, die zwei Tage zuvor in Hemmerden in der Nähe von Grevenbroich entführt worden war, auf einem Feldweg bei Oberwichterich tot von einem Spaziergänger aufgefunden. Bis heute ist ungeklärt, wer das Mädchen entführt, missbraucht und bestialisch ermordet hat.

Doch die Ermittlungen der Mordkommission sind in diesen Tagen in ein entscheidendes Stadium getreten. Nachdem die Fahnder mehr als 2000 Spuren gesichert und die meisten auch abgearbeitet haben, setzen sie jetzt alle Hoffnung auf DNA-Spuren, die am verbrannten Leichnam des Mädchens doch noch sichergestellt werden konnten.

Am Niederrhein haben die Ermittler in mühevoller Kleinarbeit etwa 400 Männer als mögliche Tatverdächtige ausfindig gemacht und zur Abgabe einer freiwilligen Speichelprobe gebeten. Nur ein Dutzend der Aufgeforderten, die nach Aussage des Mönchengladbacher Oberstaatsanwalts Peter Aldenhoff früher alle schon einmal im Zusammenhang mit Sexualdelikten auffällig geworden waren, verweigerte die Teilnahme am Massen-Gentest. Jetzt soll eine Richterin in Mönchengladbach entscheiden, ob man diese Personen zwingen kann, Speichelproben abzugeben, um das furchtbare Verbrechen von damals aufzuklären. Aldenhoff rechnet damit, dass in den nächsten 14 Tagen eine Entscheidung fallen wird.

Schon einmal hatte ein Gentest einen ungeklärten Mord in der Region gelöst: In Morenhoven war in der Silvesternacht 1985 die Heilpraktikerin Dorothea Reischl erstochen worden. 21 Jahre später stießen die Ermittler anhand von DNA-Spuren auf einen 50-Jährigen, der im Juni 2007 wegen des Mordes an der Frau zu 15 Jahren Haft verurteilt wurde.

Hingegen führte ein Massenspeicheltest nach der Vergewaltigung einer 20-jährigen Frau, die sich als Betreuerin im Bildungshaus Steinbachtalsperre aufgehalten hatte, und von einem bewaffneten Mann in ihrem Zimmer vergewaltigt wurde, bislang zu keinem Ergebnis. Seit April 2002 tappen hier die Ermittler im Dunkeln.

http://www.rundschau-online.de/euskirch ... 05610.html


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Donnerstag, 08. Januar 2015, 17:32:37 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Mittwoch, 23. April 2014, 19:09:34
Beiträge: 24286
MORDFALL CLAUDIA RUF
Auch letzter Speicheltest verlief negativ
Von IRIS KLINGELHÖFER

EUSKIRCHEN –
Die Aufklärung des Mordfalls Claudia Ruf (11) schien nach mehr als 15 Jahren zum Greifen nahe: Jetzt müssen die Ermittler wieder von vorne anfangen! EXPRESS erfuhr: Auch der Abgleich der letzten Speichelprobe ist negativ.

So viel Hoffnung, zerplatzt wie eine Seifenblase. „Jetzt müssen wir prüfen, ob es weitere Ermittlungsansätze gibt“, erklärt Staatsanwältin Carola Guddat.

Am 13. Mai 1996 war die nackte Leiche von Claudia Ruf auf einem Feldweg bei Euskirchen-Oberwichterich gefunden worden - missbraucht, ermordet, angezündet.

Die Tat schockierte die Region. Doch trotz intensiver Ermittlungen konnte die Polizei sie jahrelang nicht aufklären. Doch 2009 wurde der Fall neu aufgerollt: Dank neuer Methoden war es gelungen, an den Asservaten eine fremde DNA-Spur zu sichern - vermutlich die des Mörders! Die Aufregung war groß: Wird so endlich das Monster überführt, das das blonde Mädchen brutal umbrachte?

Es kam zum freiwilligen Speicheltest. Die Ermittler luden dazu 350 Männer ein, auf die es damals Hinweise jeglicher Art gab. Nicht alle erschienen, weigerten sich, mussten per Gericht zur DNA-Abgabe gezwungen werden.

Nach und nach konnte die Staatsanwaltschaft immer mehr Männer als mutmaßlichen Mörder von Claudia Ruf ausschließen: Es war nicht ihre DNA. Am Ende spitzte sich alles auf einen zu. Der Mann hatte den Test auch verweigert, wurde dazu gezwungen - und war dann aber plötzlich nicht mehr auffindbar. März 2011 spürten die Ermittler ihn auf. Doch die gesicherte Spur stimmte auch nicht mit seiner DNA überein.

http://www.express.de/bonn/mordfall-cla ... 78790.html


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Dienstag, 31. Mai 2016, 11:30:31 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Mittwoch, 23. April 2014, 19:09:34
Beiträge: 24286
Ermittlungen Diese Mord- und Vermisstenfälle im Kreis Euskirchen sind ungeklärt
Von Unserer Redaktion 31.05.16, 10:41 Uhr

Eljährige tot aufgefunden


Der Fall eines damals elfjährigen Mädchens (der Vater untersagte später die Namensnennung) schockiert bis heute.

Die Leiche des Mädchens wurde am 13 Mai 1996 neben einem Feldweg bei Oberwichterich, einem Ortsteil von Euskirchen, gefunden. Zwei Tage zuvor war die Elfjährige nach einem Spaziergang mit ihrem Hund bei Grevenbroich-Hemmerden nicht nach Hause zurückgekehrt.

Der Mörder wurde nie gefasst.

http://www.ksta.de/region/euskirchen-ei ... 534-seite3


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Presseberichte
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Sonntag, 02. Oktober 2016, 14:00:10 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 13. November 2012, 14:49:09
Beiträge: 10889
.............

_________________
Admin und Foren Moderatorin
Hinweise zu den eingestellten Fällen bitte an die zuständige Polizeidienststelle


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presseberichte
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Donnerstag, 22. Juni 2017, 19:02:39 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Mittwoch, 23. April 2014, 19:09:34
Beiträge: 24286
Das wurde aus Bonns "Aktenzeichen XY"-Fällen


Fall Claudia Ruf: Wer tötete das elfjährige Mädchen?


Als Claudia Ruf am Samstag, 11. Mai 1996, nicht nach Hause zurückkehrt, alarmieren ihre Eltern sofort die Polizei. Sie hatte sich in ihrem Heimatort Hemmerden bei Grevenbroich mit dem Nachbarshund zu einem Spaziergang aufgemacht. Doch das Tier kehrte alleine zurück. Knapp zwei Tage später die traurige Gewissheit: Die Elfjährige wurde ermordert.

Ein Spaziergänger macht am Nachmittag des 13. Mai 1996 eine grausige Entdeckung. Auf einem Acker im Kreis Euskirchen entdeckt er die Leiche der elfjährigen Claudia Ruf. Ihre von Flammen angekohlte Leiche liegt unbekleidet auf einem Feld.

Die Ermittler gehen davon aus, dass Claudia gewürgt oder erdrosselt und außerdem sexuell missbraucht wurde. Der Mörder hat das Mädchen offenbar mehrere Stunden festgehalten, bevor er es tötet. Erst danach, so glauben die Ermittler, bringt er das Kind zu dem Auffindeort in Euskirchen, vermutlich um die Leiche zu verbrennen.

Die Bonner Kriminalbeamten gehen daraufhin mehr als 2500 Spuren nach. Eine führt die Ermittler sogar nach Belgien. Dort sorgten zuvor die Morde von Marc Dutroux für Entsetzen. Auch in der Aktenzeichen-XY-Sendung vom 4. Juli 1997 wird der Fall vorgestellt. Ohne Erfolg.

2009 setzen die Bonner Ermittler ihre Hoffnung in einen Massen-Gentest. Eine Übereinstimmung mit der DNA des möglichen Mörders finden die Polizisten jedoch nicht.

Aktueller Stand: ungelöst

http://www.general-anzeiger-bonn.de/new ... ichen-XY-Fällen-article3579100.html?page=11


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


 
Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de