Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Baumer Maria (26 †) Regensburg / Teil 2




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 896 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 40, 41, 42, 43, 44, 45  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 21. Juni 2017, 13:53:51 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Sonntag, 25. November 2012, 16:09:05
Beiträge: 3221
Christine
das kalliope (von der Forenmoderation gelöscht-bringt nichts, wir kennen den Namen alle) nur verunglimpft merkt ein jeder
die info zu der haarsträhne sollte lediglich den dauerbrenner - keine haare gefunden - dazu die teils abenteuerlichen thesen richtig stellen. was hier aber einige nicks nicht begreifen wollen. so ein fund wird dokumentiert und dort belassen wo er ist. und weil dieser fund nichts zur sache bringt, außer man hätte keine weiteren haare gefunden, wurde es auch nicht in der zeitung propagiert.

damit schliesse ich für mich diesen thread -

_________________
Alle Einträge von mir unterliegen dem Urheberrecht. Verbreitung NUR mit schriftlicher Genehmigung!


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 21. Juni 2017, 14:32:56 
Offline
***** Top Forenposter *****
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 03. Februar 2014, 01:12:41
Beiträge: 1795
Ich denke, eugene wurde abgehört, seitdem er mit CF am Fundort war. Weil man davon ausging, dass er bisante Infos hätte weitergeben können.

In der Zeit vorher hat man ja seine Gespräche, die er mit CF selbst führte sowieso mitgehört, da ja der Anschluß von CF von Anfang an überwacht wurde.


Sehe ich das richtig, eugene?

_________________
Jeder meiner Beiträge beruht auf meinem persönlichen Eindruck / Spekulation.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  

Bei Limone hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt: Aggie
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Donnerstag, 22. Juni 2017, 01:31:47 
Offline
***** Top Forenposter *****
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 03. Februar 2014, 01:12:41
Beiträge: 1795
@ eugene

Ich fände es gut, wenn du dich hier weiterhin einbringen würdest, da mich persönlich deine Einschätzungen zum Fall MB interessieren.


Ich weiß nicht, ob die Frage zu direkt ist, aber ich stelle sie dir einfach mal.
Gehst du davon aus, dass CF und MB tatsächlich aus Liebe geheiratet hätten?
Könnte es sein, dass einer der beiden (egal, wer wem, ob CF oder MB), dem anderen was vorgespielt haben könnte oder eventuell sogar die Hochzeit zwischen den beiden abgesprochen zum "Schein" vereinbart gewesen sein könnte?

_________________
Jeder meiner Beiträge beruht auf meinem persönlichen Eindruck / Spekulation.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  

Bei Limone hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt: Aggie
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Donnerstag, 22. Juni 2017, 10:40:41 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Dienstag, 26. Januar 2016, 22:13:24
Beiträge: 665
eugene1975 hat geschrieben:
Christine
das kalliope (von der Forenmoderation gelöscht-bringt nichts, wir kennen den Namen alle) nur verunglimpft merkt ein jeder
die info zu der haarsträhne sollte lediglich den dauerbrenner - keine haare gefunden - dazu die teils abenteuerlichen thesen richtig stellen. was hier aber einige nicks nicht begreifen wollen. so ein fund wird dokumentiert und dort belassen wo er ist. und weil dieser fund nichts zur sache bringt, außer man hätte keine weiteren haare gefunden, wurde es auch nicht in der zeitung propagiert.

damit schliesse ich für mich diesen thread -

Dein Haarfund von MB tut also nichts zur Sache weil die Spusi bereits Haare gefunden hatte... aha ....sehr interessant.

Woher weisst Du denn das die Strähne überhaupt von MB war und nicht von einem Täter oder Helfer ?
Wie hast Du das schon vor Ort erkennen können.... visuell ?
Ich habe zwar keine Ahnung aber ich wüsste schon was die Forensik damit machen würde und könnte.....nur das dauert ein paar Tage.

Wie man sich doch irren kann,ich dachte immer jedes Haar ist wichtig.

Du warst 10 Monate nach Auffindung von MB am Tatort und behauptest es ist ihre Strähne (Wahrsager) !

Wenn Du tatsächlich eine Strähne von MB gefunden hast.....was für ein Interesse sollte die MZ haben über deinen Sensationsfund nach all den Monaten nicht zu berichten ?

Du hast den Fund also dokumentiert und dort belassen.....aber nicht gemeldet in Absprache mit den Anwesenden......ist das so richtig?


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Donnerstag, 22. Juni 2017, 20:20:24 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Samstag, 14. Dezember 2013, 17:07:09
Beiträge: 2354
eugene1975 hat geschrieben:
die info zu der haarsträhne sollte lediglich den dauerbrenner - keine haare gefunden - dazu die teils abenteuerlichen thesen richtig stellen. was hier aber einige nicks nicht begreifen wollen.
die info zu der haarsträhne sollte lediglich den dauerbrenner - keine haare gefunden - dazu die teils abenteuerlichen thesen richtig stellen. was hier aber einige nicks nicht begreifen wollen. so ein fund wird dokumentiert und dort belassen wo er ist. und weil dieser fund nichts zur sache bringt, außer man hätte keine weiteren haare gefunden, wurde es auch nicht in der zeitung propagiert. und weil dieser fund nichts zur sache bringt, außer man hätte keine weiteren haare gefunden, wurde es auch nicht in der zeitung propagiert.

@Eugene

Ich muss hier nochmal einhaken: ich kann mir nicht vorstellen, dass - ermittlungstechnisch gesehen - an einem Leichenfundort sichergestellte Haare lediglich dokumentiert und dann dort belassen werden -
ohne dass die betr. Haare einer kriminaltechnischen Analyse unterzogen wurden!

Oder meinst Du hier mit "dokumentiert" dass Du den Haarfund (sozusagen für Dich selbst) dokumentiert, jedoch am Fundort zurückgelassen hast?

Falls obige Vermutung zutrifft:

- Woher konnte man denn wissen, welcher Person der Haarfund zuzuordnen ist?

- Wie konnte man denn ausschließen, dass es sich z. B. um Tierhaare gehandelt haben könnte?
So etwas können doch nur Haaranalyse-Experten definitiv feststellen.


Jedes an einem Leichenfundort sichergestellte Haar ist zunächst wichtig.
Und ohne kriminaltechnische Analyse kann man überhaupt keine Aussagen darüber machen, ob der betr. Haarfund fallrelevant ist oder nicht.


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Samstag, 24. Juni 2017, 12:58:28 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Samstag, 14. Dezember 2013, 17:07:09
Beiträge: 2354
14. Oktober 2014, 04:19:15
eugene1975 hat geschrieben:
MB lag nicht nackt in der Grube, sagte ich schon mal. Somit war die Binde dort und ist in gutem Zustand. Zu gut für 16 Monate Liegezeit.

@Eugene

Was mMn darauf hindeutet, dass der Bindenfund nichts mit MB zu tun hatte, sondern 'Waldmüll' war.


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Samstag, 24. Juni 2017, 13:13:55 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Samstag, 14. Dezember 2013, 17:07:09
Beiträge: 2354
Zitat:
und ob er oder Jemand anders am PC war? Ist die große Frage.

@Eugene

Es ist davon auszugehen, dass die EGM die Arbeitszeiten des TV genau mit den Zeiten der PC-Benutzung in seiner Privatwohnung verglichen hat.

eugene1975 hat geschrieben:
Löschkalk spielt nur bei 2-3 Fällen in 30 Jahren eine Rolle.


Dann bliebe noch "Fliesenkleber" als Suchbegriff übrig, da dieser laut MZ ebenfalls an MBs Leiche gefunden wurde:

Mittelbayerische Zeitung, 21. Mai 2016
Zitat:
Am Leichnam hafteten Spuren eines Gemisches – nach MZ-Informationen Kalk und Fliesenkleber. Kommt angerührter Fliesenkleber mit Wasser in Verbindung, entsteht eine stark alkalische Lösung, die bei längerem Kontakt die Haut schwer schädigt. Es drängt sich der Verdacht auf, dass jemand versucht haben könnte, Maria Baumer „verschwinden“ zu lassen.

http://www.mittelbayerische.de/bayern/o ... 81094.html


Oder wurde doch - wie im Wochenblatt behauptet - nach "tödlichen Substanzen" gesucht ...?

http://www.wochenblatt.de/nachrichten/r ... 172,407333


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  

Bei Aggie hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt: himbeertoni
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Sonntag, 02. Juli 2017, 13:52:16 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Samstag, 14. Dezember 2013, 17:07:09
Beiträge: 2354
eugene1975 hat geschrieben:
01. Mai 2015

Aggie
MB hat nordische Krimis gelesen, da macht die Suche Sinn.

@Eugene

Ob eine solche Suche für Maria Sinn machte, bezweifle ich.

Aber sie könnte dem TV etwas aus den Krimis erzählt haben, und er dadurch auf eine 'Idee' gekommen sein.
Ich habe seinerzeit das ganze Internet rauf und runter gesucht, ob in irgendeinem nordischen Krimi Löschkalk eine Rolle spielt, aber nur eine einziges Buch gefunden ("Später Frost"), das aber erst im September 2012 (also nach Marias 'Verschwinden') in Deutschland erschien, und demnach als 'Inspirationsquelle' für einen potentiellen Täter wegfällt.

Wenn aber am PC des TV (wie Du implizierst) gar nicht nach Löschkalk gesucht wurde, sondern nach etwas anderem, dann wäre es hilfreich, wenn Du einen (oder evtl. sogar mehrere Skandinavienkrimis) nennen würdest, in denen dieses "andere" vorkommt.


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 05. Juli 2017, 23:07:40 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Samstag, 14. Dezember 2013, 17:07:09
Beiträge: 2354
Meine Hypothese zur Fritzbox-Löschung:

Die Person, welche in der Wohnung des TV die Fritzbox löschte, wusste zu dem Zeitpunkt bereits, dass Maria tot ist.


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  

Bei Aggie hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt: Limone
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Donnerstag, 06. Juli 2017, 09:22:20 
Offline
***** Top Forenposter *****
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 08. Juli 2014, 20:46:16
Beiträge: 709
Aggie hat geschrieben:
Meine Hypothese zur Fritzbox-Löschung:

Die Person, welche in der Wohnung des TV die Fritzbox löschte, wusste zu dem Zeitpunkt bereits, dass Maria tot ist.



Das ist sehr naheliegend, vor allem wenn der TV sie gelöscht hat.

_________________
Jeder meiner Beiträge gibt nur meinen persönlichen Eindruck wieder ohne Anspruch auf Realität


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  

Bei himbeertoni hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt: Aggie
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Sonntag, 09. Juli 2017, 14:20:22 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 13. November 2012, 14:49:09
Beiträge: 10862
Wer könnte eigentlich noch ein Interesse am Tod von MB gehabt haben?

Und aus welchem Grund?

_________________
Admin und Foren Moderatorin
Hinweise zu den eingestellten Fällen bitte an die zuständige Polizeidienststelle


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Sonntag, 09. Juli 2017, 15:00:51 
Offline
***** Top Forenposter *****
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 03. Februar 2014, 01:12:41
Beiträge: 1795
Der Verlobte von Maria sucht allen Anschein nach nicht nach dem Mörder seiner geliebten Partnerin.
Oder hat jemand davon etwas mitbekommen?
Im Normalfall denke ich, ist das anders. Man will doch den Täter betraft sehen.

Da wir ja alle wissen, dass er der Hauptverdächte ist, fragt man sich tatsächlich, warum er nicht wenigstens zu seiner Entlastung gezielt nach dem Täter sucht, evtl. sogar zusammen mit Familie, Freunden etc..

Tja ... weil man weiß, dass es nichts zu suchen gibt???

_________________
Jeder meiner Beiträge beruht auf meinem persönlichen Eindruck / Spekulation.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  

Bei Limone hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt: Aggie
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Sonntag, 09. Juli 2017, 15:17:40 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Samstag, 14. Dezember 2013, 17:07:09
Beiträge: 2354
Limone hat geschrieben:
Der Verlobte von Maria sucht allen Anschein nach nicht nach dem Mörder seiner geliebten Partnerin.
Oder hat jemand davon etwas mitbekommen?
Im Normalfall denke ich, ist das anders. Man will doch den Täter betraft sehen.

Da wir ja alle wissen, dass er der Hauptverdächte ist, fragt man sich tatsächlich, warum er nicht wenigstens zu seiner Entlastung gezielt nach dem Täter sucht, evtl. sogar zusammen mit Familie, Freunden etc..

Tja ... weil man weiß, dass es nichts zu suchen gibt???

@Limone

Da kommt mir wieder der MZ-Artikel in den Sinn, wo erwähnt wird, dass dem Vater der jungen Frau aus Schwandorf nicht behagt hatte, wie unbeschwert CF wirkte, obwohl seine Verlobte spurlos verschwunden war.

Mittelbayerische Zeitung, 05. April 2016:
Zitat:
Man habe Anteil genommen am Schicksal der vermissten Verlobten. „Ich habe ihn als absolute Bereicherung in meinem Bekanntenkreis empfunden. Redegewandt, freundlich, mit besten Manieren“, bekennt die Schwandorferin [die Mutter der jungen Frau] „Ich war etwas zurückhaltender“, sagt der Vater. Dass der Mann nach außen hin so unbeschwert wirkte, obwohl seine Lebensgefährtin verschwunden war, habe ihm nicht behagt. Die Tochter fügt hinzu, dass ihr die Freundschaft nach einigen Monaten zu eng wurde. Es sei ihr aber nicht gelungen, den Mann auf Abstand zu halten.


Zitat aus demselben Artikel:
Zitat:
Die Polizei beschäftigte sich später mit der Frage, ob der Krankenpfleger Gefühle für seine Patientin entwickelt haben könnte, als Maria Baumer noch am Leben war. Die Eltern sind nach allem, was sie aus Gesprächen mit der Polizei wissen, davon überzeugt.

http://www.mittelbayerische.de/region/s ... 62173.html


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  

Bei Aggie hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt: Limone
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Sonntag, 09. Juli 2017, 15:56:17 
Offline
***** Top Forenposter *****
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 03. Februar 2014, 01:12:41
Beiträge: 1795
Christine hat geschrieben:
Wer könnte eigentlich noch ein Interesse am Tod von MB gehabt haben?

Und aus welchem Grund?


Von uns kann das wahrscheinlich niemand beantworten.
Vielleicht meldet sich ja doch einmal eine Person hier zu Wort, die Maria persönlich kannte?

Manchmal erschleicht sich mir der Gedanke, dass es anscheinend niemanden gibt, den es so wirklich interessiert, WER Maria getötet hat.
Damit meine ich jetzt nicht, dass sich jemand hier beteiligen müsste ... NEIN ... auch sonst habe ich von nichts gehört, was deutlich machen würde, dass es irgend jemanden wichtig sei, dass man den Mörder von Maria findet.

Meiner Meinung nach ist das sehr traurig.

_________________
Jeder meiner Beiträge beruht auf meinem persönlichen Eindruck / Spekulation.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  

Bei Limone hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt: Christine
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Samstag, 15. Juli 2017, 15:38:04 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Samstag, 14. Dezember 2013, 17:07:09
Beiträge: 2354
Christine hat geschrieben:
Wer könnte eigentlich noch ein Interesse am Tod von MB gehabt haben?

Und aus welchem Grund?

@Christine

In den Medien es ja immer, dass der TV der einzige Tatverdächtige ist.

Demnach dürften die Ermittlungen der EGM ergeben haben, dass es zu keinem Zeitpunkt auch nur den Hauch eines Verdachtes gegen irgend eine andere Person aus Marias Baumers Umfeld gab.
Und wie akribisch die EGM gearbeitet hat, wurde ja im Zuge des Missbrauchsprozesses gegen CF ersichtlich.

Bestimmt hat die EGM auch Maria Baumers Leben und Umfeld ähnlich gründlich unter die Lupe genommen.
Und nichts gefunden, was auf einen anderen TV hinweisen könnte.


Mittelbayerische Zeitung, 21. November 2016
Zitat:
Es dürfte ihm [CF] nicht verborgen geblieben sein, dass die Familie seiner getöteten Verlobten das Geschehen aufmerksam verfolgte. Sie warten seit inzwischen viereinhalb Jahren auf den Abschluss der Ermittlungen. Der Krankenpfleger gilt als einziger Tatverdächtiger, doch bis heute konnte nicht geklärt werden, wie, wo und warum die junge Windanlagengutachterin sterben musste.

http://www.mittelbayerische.de/bayern/o ... 53923.html


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  

Bei Aggie hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt: Christine
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Sonntag, 16. Juli 2017, 14:51:22 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Samstag, 14. Dezember 2013, 17:07:09
Beiträge: 2354
Zitat aus der MZ vom 29. Dezember 2013:
Zitat:
Maria Baumer aus Muschenried war nicht auf einem religiösen Ego-Trip, wie ihr manche unterstellten, sie lag in einem präparierten Grab in einem Waldstück bei Bernhardswald (Lkr. Regensburg).

http://www.mittelbayerische.de/region/r ... 99661.html

War das Grab evtl. schon präpariert (= vorbereitet) worden, bevor Maria Baumer getötet wurde? :o


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Dienstag, 18. Juli 2017, 15:16:40 
Offline

Registriert: Montag, 12. September 2016, 22:06:49
Beiträge: 19
Könnte Munition für die Verteidigung sein:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/regensburg-547-domspatzen-laut-abschlussbericht-missbraucht-a-1158456.html

Wenn es denn zum Prozeß kommen sollte.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Samstag, 22. Juli 2017, 15:42:55 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Samstag, 14. Dezember 2013, 17:07:09
Beiträge: 2354
Delgado hat geschrieben:
Könnte Munition für die Verteidigung sein:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/regensburg-547-domspatzen-laut-abschlussbericht-missbraucht-a-1158456.html

Wenn es denn zum Prozeß kommen sollte.

@Delgado

Im Prozess gegen den TV hatte sich die Staatsanwältin ja mit Vehemenz dagegen gewehrt, dass der Aspekt 'Domspatzen' mit thematisiert wird, weil sie ganz offensichtlich befürchtete, dass dadurch ein Nebenschauplatz eröffnet würde, was zu einer evtl. Abmilderung der Vorwürfe gegen den Angeklagtem führen könnte. Somit blieb ihr nichts anderes übrig, als den Schachzug der Verteidigung sofort zu parieren, was mMn jedoch etwas plump geriet:
Zitat:
Kein Interesse an der genauen Motivlage
Die Institution Domspatzen und ihre sozialen Bedingungen für sexuellen Missbrauch blieben im ganzen Prozess unerörtert und unhinterfragt. Weder die Staatsanwältin Christine Müller noch die drei Anwälte der Nebenklage versuchten eine mögliche Motivlage genauer zu ergründen. Als der Verteidiger des Angeklagten in strafmildernder Absicht von „sexuell aufgeheiztem Klima“ bei den Domspatzen sprach, dementierte die Staatsanwältin sofort. Ob es möglicherweise weitere Opfer von Christian F. bei den Domspatzen gibt, wurde jedoch nicht thematisiert.

http://www.regensburg-digital.de/bewaeh ... /#comments

Die StA handelte in dem Verfahren durchgehend nach dem "Lieber den Spatz in der Hand"-Prinzip. Erstmal auf Nummer sicher gehen: lieber das Teilgeständnis des TV in der Hand haben als vor Gericht selber den Beweis erbringen müssen, und damit (man kann ja nie wissen, wie so ein Prozess letztlich verläuft!) möglicherweise scheitern und mit leeren Händen dastehen.

Durch diese Verfahrensabsprache (etwas unverblümter "win-win-deal" genannt), blieb dem TV wiederum 'erspart', dass Experten wie Dr. Michael Osterheider zu Worte kommen, und möglicherweise Zeugen wie die Verfasser der Abiturzeitung zu ihren kaum verhohlenen Anspielungen auf den TV in selbiger Zeitung befragt werden ...


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  

Bei Aggie hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt: Limone
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Sonntag, 23. Juli 2017, 15:04:46 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Dienstag, 26. Januar 2016, 22:13:24
Beiträge: 665
Aggie hat geschrieben:
Delgado hat geschrieben:
Könnte Munition für die Verteidigung sein:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/regensburg-547-domspatzen-laut-abschlussbericht-missbraucht-a-1158456.html

Wenn es denn zum Prozeß kommen sollte.

@Delgado

Im Prozess gegen den TV hatte sich die Staatsanwältin ja mit Vehemenz dagegen gewehrt, dass der Aspekt 'Domspatzen' mit thematisiert wird, weil sie ganz offensichtlich befürchtete, dass dadurch ein Nebenschauplatz eröffnet würde, was zu einer evtl. Abmilderung der Vorwürfe gegen den Angeklagtem führen könnte. Somit blieb ihr nichts anderes übrig, als den Schachzug der Verteidigung sofort zu parieren, was mMn jedoch etwas plump geriet:
Zitat:
Kein Interesse an der genauen Motivlage
Die Institution Domspatzen und ihre sozialen Bedingungen für sexuellen Missbrauch blieben im ganzen Prozess unerörtert und unhinterfragt. Weder die Staatsanwältin Christine Müller noch die drei Anwälte der Nebenklage versuchten eine mögliche Motivlage genauer zu ergründen. Als der Verteidiger des Angeklagten in strafmildernder Absicht von „sexuell aufgeheiztem Klima“ bei den Domspatzen sprach, dementierte die Staatsanwältin sofort. Ob es möglicherweise weitere Opfer von Christian F. bei den Domspatzen gibt, wurde jedoch nicht thematisiert.

http://www.regensburg-digital.de/bewaeh ... /#comments

Die StA handelte in dem Verfahren durchgehend nach dem "Lieber den Spatz in der Hand"-Prinzip. Erstmal auf Nummer sicher gehen: lieber das Teilgeständnis des TV in der Hand haben als vor Gericht selber den Beweis erbringen müssen, und damit (man kann ja nie wissen, wie so ein Prozess letztlich verläuft!) möglicherweise scheitern und mit leeren Händen dastehen.

Durch diese Verfahrensabsprache (etwas unverblümter "win-win-deal" genannt), blieb dem TV wiederum 'erspart', dass Experten wie Dr. Michael Osterheider zu Worte kommen, und möglicherweise Zeugen wie die Verfasser der Abiturzeitung zu ihren kaum verhohlenen Anspielungen auf den TV in selbiger Zeitung befragt werden ...


--------------------
Jeder meiner Beiträge gibt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder, ohne Anspruch auf Faktizität.


Aggie

Man kann zwar spekulieren,nur man kann nur das zur Anklage bringen welches sich durch Zeugen/Opfer und mit Beweisen belegen lässt.
Das war hier der Fall,leider haben sich keine weiteren Opfer gemeldet....warum auch immer !
Die Untersuchung von U.Weber bezog sich nur auf Gewalt und Missbrauchsübergriffe von 1945-1992 und sind damit nach altem Recht verjährt.
Es wurden zwar 49 Beschuldigte identifiziert aber leider verjährt.
CF war in der Zeit von 1994-2004 bei den Domspatzen also nicht in der von U.Weber untersuchten Zeit,die sich ja sowieso nur auf Bedienstete der Domspatzen bezog.
Ich kann hier keinen Zusammenhang oder Bonus zu seiner eigenen Zeit bei den Domspatzen erkennen.
Alle bisher bekannten und verurteilten Taten ereigneten sich im priv.Umfeld des CF.
Es kann sich natürlich jederzeit noch jemand melden und es ist vorbei mit der Bewährung.

Ob CF jedoch bei den Domspatzen bereits sozialisiert wurde kann man zwar vermuten aber.....?

Noch einmal für den der das Geständnis nicht glauben will .

Zitat:
Über seinen Rechtsanwalt Michael Haizmann räumte Christian F. im zweiten Straftatkomplex alle wesentlichen Beschuldigungen ein. Zum einen den Besitz und den Erwerb von Videodateien kinderpornographischen Inhalts. Die aus dem Internet gezogenen Dateien zeigen unbekannte Knaben unter 14 Jahren und männliche Jugendliche bei diversen sexuellen Praktiken.

Des Weiteren gab F. zu, zwei Domspatzen-Schüler mehrfach sexuell missbraucht zu haben. So suchte er als Domspatzen-Abiturient im Laufe des Schuljahres 2003/4 die Nähe zum 11-jährigen Internatsschüler G. und missbrauchte diesen im elterlichen Campingwagen.

Ebenso missbrauchte er den von Heimweh geplagten 13-jährigen Domschüler U. sexuell. In den Jahren 2006 bis 2011 übernachte F. mit diesem wiederholt. Der sexuelle Missbrauch geschah sowohl in seiner Wohnung als auch in der elterlichen und ebenso im bereits erwähnten Campingwagen. Zum Teil am schlafenden Kind. Christian F. bestätigte auch hier Details der Anklage, die sexuelle Praktiken wie Masturbation und Oralverkehr beinhalten.


ww.regensburg-digital.de/bewaehrungsstrafe-gegen-den-ehemaligen-domspatzen-christian-f-steht-bevor/27112016/

LG


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Besprechungsraum Teil 2
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Mittwoch, 26. Juli 2017, 09:42:41 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 13. November 2012, 14:49:09
Beiträge: 10862
Falls es zu einer Anklage kommen sollte, wird diese wohl auf "Mord" lauten, wie aus einigen Presseartikeln zu entnehmen ist. (nachzulesen bei den "Presseartikeln" im Thread)

Wenn jemand einen anderen Menschen umbringt um eine andere Straftat zu vertuschen, ist ein Mordmerkmal gegeben.

Könnte das auch hier so gewesen sein? Rein spekulativ natürlich.

Kann irgendetwas in der Nacht passiert sein, wodurch jemand nur noch "töten" als letzten Ausweg gesehen hat?

Oder starb Maria, weil sie unterwegs ein gesundheitliches Problem bekam, von dem aber niemand wissen durfte?

Wie denkt ihr darüber?

Das jemand Maria aus der Wohnung entführt hat, dann mit ihr in den Wald fuhr, sie dort umbrachte und verbuddelte, daran glaube ich einfach nicht.

_________________
Admin und Foren Moderatorin
Hinweise zu den eingestellten Fällen bitte an die zuständige Polizeidienststelle


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 896 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 40, 41, 42, 43, 44, 45  Nächste

Foren-Übersicht » Baumer Maria (26 †) Regensburg / Teil 2


 
Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de