Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » ►►► Schlagzeilen ◄◄◄




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Freitag, 09. März 2018, 00:07:55 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Dienstag, 19. Mai 2015, 22:37:53
Beiträge: 4753
Frau misshandelt Hat der Maisfeld-Mörder wieder zugeschlagen?

Von GÜNTHER CLASSEN

p02.09.07, 00:00 Uhr

Düsseldorf/ Kaldenkirchen - Ein Mordversuch in der Nacht zum Sonntag an einer 24-Jährigen in einem Maisfeld bei Kaldenkirchen erinnert erschreckend deutlich an zwei ungeklärte Maisfeld-Morde, die die Düsseldorfer Mordkommission in den Jahren 1992 und 1993 nicht lösen konnte.

Damals waren die Reiseleiterin Sigrid Corsten (50) in Meerbusch am Rhein und die Postangestellte Rita Solinas (47) in Neuss-Weckhoven in einem Maisfeld vergewaltigt und erstochen worden.

Hat der Täter von damals wieder zugeschlagen? Oder hat er einen brutalen Nachahmer? Das jüngste Opfer, eine 24-jährige Frau aus Nettetal-Leuth war Sonntag früh gegen 5 Uhr von einer Betriebsfeier aus dem Lokal „Napoleon“ zu Fuß auf dem Heimweg. Plötzlich tauchte ein Mann auf der Landstraße B 221 auf und zerrte sie in Höhe der Gärtnerei Schmitter in ein Maisfeld. Dabei misshandelte er sie so schwer, dass sie schwerste Gesichts- und Kopfverletzungen erlitt und bewusstlos wurde.

Als die Frau wieder zu sich kam, war sie nackt. Sie raffte ihre Kleidung zusammen und schleppte sich nach Hause. Von dort aus rief sie die Polizei, wurde anschließend in eine Klinik gebracht. Sie ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Vom Täter fehlt bisher jede Spur. Ist es der Maisfeld-Mörder von Neuss und Meerbusch? Hat er hier wieder zugeschlagen? Zu den näheren Umständen der Tat in Kaldenkirchen will die Polizei nichts sagen. Polizeisprecher Willi Teveßen: „Aus ermittlungstaktischen Gründen können wir derzeit keine weiteren Einzelheiten bekanntgeben.“

Die ungeklärten Mordfälle aus den Jahren 1992 und 1993 hatten zahlreiche Übereinstimmungen. Beide Opfer gingen spazieren, wurden erstochen, waren entkleidet, wurden in einem Maisfeld getötet, der Täter nahm ihnen Schmuck ab. Eine sechste Übereinstimmung wurde zunächst verschwiegen: Der Mörder nahm die Büstenhalter der Frauen mit.

Dass sich der Täter fast die gleiche Jahreszeit (Meerbusch: August, Weckhoven: Oktober) aussuchte, ist kaum Zufall. Schon damals gab es Vermutungen, dass er die hohen Maisfelder als Schutz vor Entdeckung bevorzugte. Die Ermittlungen in Kaldenkirchen hat die Mordkommission Mönchengladbach übernommen. Ihr sind die beiden ungeklärten Fälle bekannt.

https://www.express.de/frau-misshandelt ... --22053160


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Freitag, 09. März 2018, 18:39:16 
Online
***** Top Forenposter *****

Registriert: Samstag, 05. März 2016, 00:59:18
Beiträge: 1710
Zitat:
Dass sich der Täter fast die gleiche Jahreszeit (Meerbusch: August, Weckhoven: Oktober) aussuchte, ist kaum Zufall. Schon damals gab es Vermutungen, dass er die hohen Maisfelder als Schutz vor Entdeckung bevorzugte. Die Ermittlungen in Kaldenkirchen hat die Mordkommission Mönchengladbach übernommen. Ihr sind die beiden ungeklärten Fälle bekannt.


Jetzt habe ich mich gefragt, wo es zur Zeit in Deutschland hohe Maisfelder geben könnte :?: . Hab' aber übersehen, dass der Artikel vom 2. September 2007 ist.


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
 Ungelesener Beitrag Verfasst: Freitag, 09. März 2018, 19:16:23 
Offline
***** Top Forenposter *****

Registriert: Sonntag, 25. November 2012, 16:09:05
Beiträge: 3448
25. Juni 1988 (Samstag) Daniela Gabbert (9) Obhausen-Querfurt

Was passt
das Maisfeld, mögliche Fetische - die Schuhe, sexuelle Handlungen, die Tötung.

Der Täter 1988 17-19, nach der Wende Umzug in den Westen, 1993 da 21-23J,
jetzt 46-48 Jahre. Zuerst das Kind (leichtes Opfer) dann ältere Frauen, (leichte Opfer)
nun eine 24-Jährige wo es nicht klappt. (schweres Opfer)

2007 trifft es die nächste Frau. Sie überlebt schwer verletzt. Wer hat da mehr zu?

Interessant wäre jetzt zu schauen, wo zwischen Kaldenkirchen, Ddorf, Dortmund, Kassel, Nordhausen, und Sangerhausen sexuelle Übergriffe im Freien stattgefunden haben. Also an der möglichen Heimfahrtstrecke.
Passen würden so aus dem Kopf > 23. Oktober 1990 (Dienstag) Ulrike Herrmann (26) Kiel-Stampe letzte Sichtung auf einem Parkplatz im R. Kassel.

_________________
Alle Einträge von mir unterliegen dem Urheberrecht. Verbreitung NUR mit schriftlicher Genehmigung!


Nach oben 
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » ►►► Schlagzeilen ◄◄◄


 
Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de